Wien

Vienna empfängt Ried: Spitzenspiel auf der Hohen Warte

Sonntagsmatinee gegen Ried – Spannendes Duell auf der Hohen Warte

Die Sonntagsmatinee des First Vienna FC 1894 gegen den SV Ried in der 26. Runde der ADMIRAL 2. Liga verspricht ein weiteres Spitzenspiel zu werden. Am kommenden Sonntagvormittag um 10:30 Uhr steht das Aufeinandertreffen auf der Hohen Warte an. Nach dem Spiel der Männermannschaft treffen die Frauen der Vienna im Derby auf die Wiener Austria. Tickets für diese Doppelveranstaltung sind auf der Website des Vereins erhältlich.

Die Vienna präsentiert sich in dieser Saison vor heimischem Publikum äußerst erfolgreich. Mit der Unterstützung der Fans im Rücken konnten in den letzten zwei Heimspielen zwei Siege mit einer Tordifferenz von 9:3 eingefahren werden. In Auswärtsspielen hatte das Team hingegen Schwierigkeiten, was sich auch beim knappen 1:0-Verlust gegen den FAC am vergangenen Samstag zeigte.

Cheftrainer Mehmet Sütcü kommentierte die letzte Partie kritisch und betonte, dass die Mannschaft nicht ihre volle Leistung abrufen konnte. Besonders schmerzhaft sind die Verletzungen von Dani Luxbacher und Christoph Monschein, wobei Monschein nach einer Operation längere Zeit ausfallen wird. Noah Steiner ist sich bewusst, dass die beständigen Leistungen zu Hause die Fans mitreißen und eine entscheidende Unterstützung bieten können.

Ried geht mit einer beeindruckenden Form in das bevorstehende Spiel, nachdem sie vier Siege in Folge eingefahren haben. Besondere Aufmerksamkeit gilt den Rieder Top-Torschützen Wilfried Eza und Mark Grosse, die jeweils neun Tore in dieser Saison erzielt haben. Beide Teams zeigen Respekt vor dem Gegner, wobei der Trainer und auch Spieler wie Noah Steiner auf einen intensiven und spannenden Wettkampf am Sonntag hoffen. Es wird erwartet, dass die Vienna sich gut auf das Spiel vorbereiten wird, um gegen die starke Mannschaft aus Ried bestehen zu können.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"