Wien

Österreichischer Anstieg: Wien verzeichnet mehr inländische Hotelgäste als je zuvor!

Die neue Lust der Österreicher, die Heimat zu entdecken

Österreicher erkunden Wien auf neue Weise

In diesem Jahr zeigt sich ein deutlicher Anstieg österreichischer Gäste in den heimischen Hotels, insbesondere in Wien. Die meisten Besucher aus dem Inland kamen von Jänner bis Mai hauptsächlich aus der Steiermark, Oberösterreich und Salzburg.

Einheimische entdecken die Schönheit ihrer Hauptstadt

Das Hotel Arte in Rudolfsheim-Fünfhaus verzeichnet eine bemerkenswerte Veränderung: Ein Drittel der Gäste stammt mittlerweile aus Österreich, was einen leichten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Die steigenden Buchungszahlen in Wien spiegeln den Trend wider, vermehrt Urlaub im eigenen Land zu machen.

Beliebtheit von Inlandsreisen nimmt zu

Der Landesvorsitzende der Österreichischen Hoteliervereinigung Wien, Alexander Ipp, bestätigt diesen Trend und betont, dass die Buchungslage für den Sommer 2023 ebenfalls positiv zu sein scheint. Wien verzeichnete fast sieben Millionen Übernachtungen in diesem Jahr, wobei rund 1,3 Millionen österreichische Gäste einen Anstieg von etwa zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr ausmachen.

Wien als attraktives Reiseziel für Österreicher

Laut einer aktuellen Umfrage planen 52 Prozent der Befragten einen Urlaub in Österreich, wobei 23 Prozent sogar zwei Inlandsreisen ins Auge fassen. Der Trend zeigt auch eine Veränderung in der Reisedauer, wobei österreichische Gäste öfter, aber kürzer verreisen. Besonders beliebt ist Wien als Reiseziel, vor allem unter Besuchern aus der Steiermark, Oberösterreich und Salzburg.

https://fleischundco.at/

Internationale Gäste dominieren die Sommersaison

Trotz des Anstiegs an österreichischen Besuchern dominieren im Sommer die internationalen Touristen die Szene. Deutschland führt die Liste der Herkunftsländer an, gefolgt von Italien und den USA. In der Nebensaison erweist sich Wien jedoch als besonders attraktiv für heimische Gäste, die die Ruhe und Schönheit der Stadt in vollen Zügen genießen können.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"