Wien

Mitten in Wien: Mobile Beratung erreicht über 6.600 Menschen

Seit 2022 informiert und berät der Fonds Soziales Wien (FSW) mit dem mobilen Beratungsangebot "Mitten in Wien" zu Angeboten und Unterstützungsmöglichkeiten des FSW. Der mobile Beratungsstand macht es möglich, dass der FSW aktiv zu den Menschen geht, anstatt darauf zu warten, dass sie zum FSW kommen. In ganz Wien, an hochfrequentierten Orten wie Einkaufszentren, Gesundheitszentren, Bezirksvorstehungen und sogar in Freibädern, können die Menschen die Beratung von "Mitten in Wien" in Anspruch nehmen. Laut Susanne Winkler, der Geschäftsführerin des FSW, haben bereits über 6.600 Menschen diese Beratung erhalten. Seit Beginn des Jahres 2022 wurden an zahlreichen Standorten in allen Bezirken der Stadt insgesamt 6.600 Beratungen durchgeführt.

"Der FSW-Kund:innenservice erweitert mit 'Mitten in Wien' seinen Radius. So sind Berater*innen im Alltag der Menschen direkt und niederschwellig erreichbar", erklärt Petra Gottwald, die Leiterin des FSW-Kund:innenservice. Dies ermöglicht es sowohl neuen als auch bestehenden Kund:innen, erste Informationen zu den Angeboten des FSW zu erhalten oder direkt ein unkompliziertes Gespräch ohne Terminvereinbarung zu führen.

Zusätzlich zum regulären Beratungsangebot zu Pflege und Betreuung bietet "Mitten in Wien" bis Ende des Jahres auch spezielle Schwerpunktwochen an. In diesen Wochen stehen Expert:innen zur Beratung zu ausgewählten Themen im Klinikbereich zur Verfügung. Beispielsweise können sich pflegende Angehörige in der Woche vom 9. bis 13. September über Unterstützungsmöglichkeiten informieren oder obdachlose Menschen können in der Woche vom 7. bis 11. Oktober die Angebote des FSW kennenlernen.

Neben dem mobilen Beratungsangebot "Mitten in Wien" ist das FSW-Kund:innentelefon unter der Nummer 01/24 5 24 täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen. Dies stellt sicher, dass Kund:innen jederzeit Unterstützung erhalten können. Der Fonds Soziales Wien ist eine wichtige Anlaufstelle für Wiener Bürger:innen, die Unterstützung in den Bereichen Pflege und Betreuung, Behindertenhilfe, Wohnungslosenhilfe, Schuldenberatung und Grundversorgung für geflüchtete Menschen benötigen. Jährlich werden etwa 142.000 Kund:innen gemeinsam mit den rund 170 Partnerorganisationen des FSW unterstützt. Zusätzlich betreibt der Fonds auch die telefonische Gesundheitsberatung 1450 in Wien.

https://fleischundco.at/

Quelle: Presse.wien.gv.at

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"