Wien

Generalsanierung der Buckow-Orgel: Monumentales Instrument der Hochromantik in Wien wird restauriert

Restaurierung der monumentalen Buckow-Orgel: Ein Blick in die Hochromantik Wiens

Die Buckow-Orgel in der barocken Piaristenkirche Maria Treu in Wien, ein monumentales Instrument der Hochromantik, wird nach 166 Jahren abgebaut und von der deutschen Firma Hermann Eule restauriert. Dieser Prozess wird etwa eineinhalb Jahre dauern und rund 900.000 Euro kosten. Die Finanzierung erfolgt durch einen Großspender, die Förderung des Kulturministeriums und Kleinspenden, die seit zehn Jahren vom Freundeskreis gesammelt werden.

Die Restaurierung der Buckow-Orgel hat zwei Hauptziele: die Beseitigung mechanischer Abnutzungserscheinungen, Kriegsschäden und altersbedingter Verschmutzungen sowie die Rückführung des Instruments in den ursprünglichen Zustand von 1858. Die Orgel wurde damals vom schlesischen Orgelbaumeister Carl Friedrich Ferdinand Buckow erbaut und verfügt über 2.416 Pfeifen. Bekannte Musiker wie Anton Bruckner oder Franz Liszt haben bereits auf dieser Orgel gespielt. Im Frühjahr 2026 soll die restaurierte Buckow-Orgel wieder in der Piaristenkirche Maria Treu erklingen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"