ChronikSteiermark

Zukunftskonferenz 2024: Drohnen-Hightech bereichert Südsteiermark

Am 13. und 14. Juni 2024 fand in der Südsteiermark die 5. AIRlabs Austria-Zukunftskonferenz statt. Das Hauptthema der Konferenz war die Verwendung und die Möglichkeiten unbemannter Flugsysteme, insbesondere von Drohnen. In einem Artikel von www.ots.at ist zu lesen, dass intensive Diskussionen stattfanden, die sich auf den Einsatz von Drohnen in der Land- und Forstwirtschaft, zur Umwelt- und Ressourcenschonung sowie zur Unterstützung bei Rettungseinsätzen konzentrierten.

Holger Friehmelt, Institutsleiter Luftfahrt an der FH JOANNEUM und technisch-wissenschaftlicher Direktor von AIRlabs Austria, betonte die Bedeutung des internationalen Austauschs und das Potenzial der Drohnentechnologie für die Gesellschaft und die Umwelt. Die Konferenz habe gezeigt, wie Drohnen nachhaltig zur Bereicherung der Gesellschaft beitragen können.

Ein Highlight der Veranstaltung war der spektakuläre Demoflug der Freiwilligen Feuerwehr Neutillmitsch. Dabei wurden leistungsstarke Suchscheinwerfer eingesetzt, um die Fähigkeiten zur Menschenrettung und Katastrophensicherung zu demonstrieren. Außerdem wurde ein einzigartiges Drohnen-Rüstfahrzeug präsentiert. Die Freiwillige Feuerwehr Neutillmitsch konnte mit ihrer Innovation und der Unterstützung lokaler Partnerunternehmen zeigen, wie Such- und Rettungsaktionen der Zukunft aussehen werden. Der Einsatz von Drohnen ermöglicht es, die Arbeit der Feuerwehr effizienter und schneller zu gestalten und die Einsatzkräfte zu entlasten. Dadurch verbessert sich die Sicherheit und Effektivität der Rettungsaktionen bei Naturkatastrophen und anderen Notfällen erheblich.

Ein weiteres Beispiel für den Einsatz von Drohnentechnologie ist die effizientere Abwicklung von Versicherungsansprüchen. Bei entstandenen Schäden aufgrund von Naturereignissen wie Hagel können Streitigkeiten vermieden werden, indem gesammelte Daten ausgewertet werden. Dadurch erhalten die Betroffenen schneller Unterstützung.

https://fleischundco.at/

Interessanterweise berichteten Experten bei der Konferenz, dass Hightech-Drohnen von Fledermäusen nicht als Bedrohung wahrgenommen werden. Die Flugsysteme wurden so entwickelt, dass sie das Verhalten der Fledermäuse kaum beeinflussen. Wenn Fledermäuse Drohnen wahrnehmen, interpretieren sie diese meist ähnlich wie Greifvögel. Dies wurde durch das beobachtete Verhalten von Jung- und Muttertieren in Nestern bestätigt.

Des Weiteren wurde über die Vorreiterrolle Indiens im Drohnen-Sektor berichtet. Die indische Regierung fördert aktiv den Einsatz von Drohnentechnologie im Agrarsektor, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern und die Geschlechtergerechtigkeit zu fördern. Insgesamt gibt es in Indien bereits 300 Start-ups im Agrarsektor, die von der Regierung unterstützt werden. Ein bemerkenswerter Aspekt ist die Initiative der indischen Regierung, 15.000 Frauen zu Drohnenpilotinnen auszubilden, um den Drohnensektor von Beginn an geschlechtergerecht zu gestalten.

Holger Friehmelt betonte abschließend, dass die AIRlabs Austria-Zukunftskonferenz eine einzigartige Plattform für kluge Köpfe war, um die Zukunft zu gestalten. Es wurden neue Forschungsprojektideen entwickelt und Initiativen gestartet, die sich auf gesellschaftlich wertvolle Aufgaben wie Rettungswesen, Klimaschutz, Land- und Agrarwirtschaft sowie die Hege und Pflege von Naturräumen konzentrieren. Die Konferenz habe das Fundament für eine zukunftsfähige und nachhaltige Nutzung der Technologie gelegt.

Die AIRlabs Austria ist ein vom BMK gefördertes nicht-wirtschaftliches Innovationslabor im Rahmen des FFG-Programms TAKE-OFF zur Planung, Errichtung und zum Betrieb von zivilen Drohnentests in Österreich. Mit ihren 25 Konsortialpartnern bietet AIRlabs Austria verschiedene einzigartige Infrastrukturen an, darunter auch den niederschwelligen Zugang zu verschiedenen Luftraumbeschränkungsgebieten. AIRlabs unterstützt innovative Projekte und stellt Trainingsinfrastrukturen für professionelle Drohnenpilotinnen und Drohnenpiloten bereit.

Weitere Informationen sind auf der Website von AIRlabs Austria verfügbar.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"