Steiermark

Umfrage: FPÖ führt in Steiermark trotz Finanzaffäre – KPÖ mit 11 % im Aufwind

Politische Umfrage in der Steiermark: Wie die FPÖ trotz Finanzaffäre an der Spitze bleibt

Bei einer aktuellen Umfrage in der Steiermark führt die FPÖ trotz der Finanzaffäre in Graz. Die Freiheitlichen konnten ihren Wähleranteil von 17,5 Prozent bei der Landtagswahl 2019 auf 29 Prozent steigern. Die ÖVP liegt knapp dahinter bei 22 Prozent, gefolgt von der SPÖ mit 21 Prozent. Die Grünen erreichen einen Anteil von 10 Prozent. Überraschend ist das starke Abschneiden der KPÖ mit 11 Prozent, wobei insbesondere aus Graz viele Stimmen zu kommen scheinen.

Für die ÖVP bedeutet das Ergebnis einen herben Rückschlag, da sie bei der vorherigen Landtagswahl noch bei 36,1 Prozent lag. Die SPÖ verschlechtert sich hingegen nur um zwei Prozentpunkte. In einer hypothetischen Landeshauptmann-Frage ergeben sich zwischen dem amtierenden Landeshauptmann Christopher Drexler (ÖVP) und dem Herausforderer Mario Kunasek (FPÖ) ein Patt mit je 18 Prozent. "Niemand" erreicht ebenfalls 18 Prozent und rund ein Fünftel der Steirer würde laut Umfrage keinen der Kandidaten wählen. Anton Lang (SPÖ) liegt mit 14 Prozent auf dem dritten Platz.

Im Herbst steht in der Steiermark die Wahl des neuen Landtags an. Trotz der Finanzaffäre der FPÖ in Graz scheint die Partei weiterhin starken Rückhalt in der Bevölkerung zu genießen.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"