Steiermark

SPRENGSATZ VOR ZEUGEN JEHOVAS – PAKW BRAND in PREMSTÄTTEN

Angriffe auf Mitglieder der Zeugen Jehovas: Eine Serie von mysteriösen Vorfällen erschüttert die Gemeinschaft.

Ein Vorfall in Premstätten im Bezirk Graz-Umgebung beunruhigt die Gemeinschaft der Zeugen Jehovas, nachdem der Pkw eines Mitglieds in Flammen aufgegangen ist. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Anschlag mit einem Sprengsatz handeln könnte. Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Vorfall ereignete sich am Freitagmorgen, als der Klein-Pkw in Brand geriet und eine angrenzende Thujenhecke ebenfalls Feuer fing. Die Feuerwehr Zettling konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Bei den ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Fahrzeugbesitzer ein Angehöriger der Zeugen Jehovas ist. Das Fahrzeug wurde durch das Feuer vollständig zerstört, und es entstand ein erheblicher Schaden. Die genaue Ursache des Brandes wird noch untersucht, wobei die Polizei einen Sprengsatz vermutet. Spezialisten für Sprengstoffe und ein Spürhund waren im Einsatz, und die Ermittlungen wurden von einer speziellen Einheit für Extremismusbekämpfung übernommen.

Die Zeugen Jehovas äußerten ihre Besorgnis über diesen Vorfall und betonten ihren Wunsch nach Respekt und Toleranz. Max Tinello von den Zeugen Jehovas Österreich äußerte sein Bedauern darüber, dass Mitglieder ihrer Gemeinschaft Opfer solcher Angriffe werden. Dieser Vorfall ereignete sich etwa einen Monat nach einem erfolglosen Bombenanschlag auf die Zeugen Jehovas in Kalsdorf. Die Ermittlungen zu diesem Vorfall laufen weiterhin auf Hochtouren, da der Täter als gefährlich eingestuft wird und erneute Anschläge nicht ausgeschlossen werden können.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"