Steiermark

Sowieso Sicher: Steiermark führt innovative Verkehrssicherheitskampagne ein

Die Zukunft der Verkehrssicherheit: Neue Maßstäbe durch die Kampagne „Sowieso Sicher“

Mit der Präsentation der Mobilitätsstrategie 2024+ betont das Land Steiermark die Bedeutung aller Verkehrsteilnehmer in der Region. Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer und öffentliche Verkehrsmittel sollen gleichermaßen berücksichtigt werden. Dieser Ansatz spiegelt sich auch im Verkehrssicherheitsprogramm 2020-2025 wider, das einen Schwerpunkt auf die Verkehrssicherheit legt.

Unter dem Motto "Sowieso Sicher" startet das Land Steiermark eine innovative Verkehrssicherheitskampagne, die den Fokus auf die Perspektiven der verschiedenen Verkehrsteilnehmer legt. Die Initiative zielt darauf ab, die Sensibilität der Verkehrsteilnehmer zu erhöhen, indem sie sich in die Lage anderer versetzen und dementsprechend handeln. Dabei wird betont, dass es nicht nur um die Einhaltung von Regeln geht, sondern vielmehr um eine grundlegende Veränderung im Verhalten und in der Einstellung.

Diese Kampagne hebt sich besonders hervor, da sie eine der ersten ihrer Art in Europa ist. Die Steiermark nimmt hier eine Vorreiterrolle ein und richtet sich gezielt an die junge Generation, die oft in Verkehrsunfälle verwickelt ist. Durch die Ansprache dieser Altersgruppe möchte man Bewusstsein schaffen und präventiv eingreifen.

Influencer spielen eine wesentliche Rolle bei der Verbreitung der Botschaft. Marcel Wintscher, bekannt als "da Wintschii", war selbst als Buslenker tätig und versteht die Bedeutung von Verkehrssicherheit aus erster Hand. Paula, auch bekannt als "paula.plsi", nutzt ihre Reichweite, um junge Menschen für die Wichtigkeit des achtsamen Verhaltens im Straßenverkehr zu sensibilisieren.

https://fleischundco.at/

Die Kampagne "Sowieso Sicher" wird von LH-Stv. Anton Lang als wichtiger Schritt für mehr Rücksichtnahme und Verantwortungsbewusstsein im Straßenverkehr betont. Ebenso beteiligt sich Landesrätin Simone Schmiedtbauer aktiv an der Initiative, um ein harmonisches Miteinander im Straßenverkehr zu fördern. Die zuständige Maria Knauer-Lukas unterstreicht die moralische Verpflichtung, gegenseitig aufeinander Acht zu geben und im Zweifelsfall das eigene Recht zugunsten der Sicherheit anderer zu hintanstellen.

Die Kampagne "Sowieso Sicher" ist ein wichtiger Schritt in Richtung Verkehrssicherheit und steht als wegweisendes Beispiel für andere Regionen. Durch die Zusammenarbeit mit Influencern und die gezielte Ansprache der jungen Generation setzt das Land Steiermark ein starkes Zeichen für mehr Achtsamkeit im Straßenverkehr.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"