Steiermark

Junge Verfolgungsjagd: 16-Jähriger liefert sich wilde Flucht mit Polizei!

Wilde Verfolgungsfahrt eines 16-Jährigen: Flucht mit Auto über Murradweg

Ein dramatisches Ereignis ereignete sich in Leibnitz, als die Polizei einer wilden Verfolgungsjagd mit einem 16-Jährigen ausgesetzt war. Ausgelöst wurde diese Flucht durch das amtsämrztliche Service (AMS) in Leibnitz, das aufgrund des aggressiven Verhaltens des Jugendlichen die Behörden alarmierte. Als die Polizei am Einsatzort eintraf, entschied sich der Jugendliche zur Flucht in einem Auto, wobei er sogar den Murradweg mit über 100 km/h befuhr.

Gefährliche Flucht durch mehrere Ortschaften

Die Verfolgungsfahrt begann in Leibnitz und führte über Wagna nach Landscha. Dabei fuhr der Jugendliche mit überhöhter Geschwindigkeit und sorgte für erhebliche Gefahr, als er den Murradweg überquerte. Die Fahrt endete in Bachsdorf, wo eine Straßensperre den Flüchtigen zwang, den angrenzenden Maisacker als Fluchtweg zu wählen.

Kollision mit Polizeiauto und Fußflucht

Auf dem Maisacker blieb das Fluchtauto stecken, und bei dem Versuch, rückwärtszufahren, kollidierte der Jugendliche mit einem Polizeifahrzeug, das dabei beschädigt wurde. Anschließend sprang der Jugendliche aus dem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß über das Feld.

Festnahme nach groß angelegter Fahndung

Nach einer umfangreichen Fahndung, bei der Polizeihunde und eine Drohne eingesetzt wurden, konnte der flüchtige Jugendliche schließlich gegen 14.00 Uhr festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass das Fluchtfahrzeug legal erworben, jedoch mit einem gestohlenen deutschen Kennzeichen unterwegs war.

https://fleischundco.at/

Der 16-Jährige, der bereits der Polizei in Leibnitz bekannt war, wird nun wegen mehrerer Straftaten bei der Staatsanwaltschaft Graz und der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz angezeigt. Die genaue Liste der Anklagepunkte bleibt vorerst noch unbekannt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"