Steiermark

Fifteen Seconds-Festival in Graz meldet Insolvenz an: Zukunftskonferenz abgesagt

Das Ende einer Ära: Warum die Zukunftskonferenz „Fifteen Seconds“ in Graz pleite ging.

Die Fifteen Seconds Events GmbH, Veranstalter des jährlichen „Fifteen Seconds-Festivals“ in Graz, hat beim Landesgericht für Zivilrechtssachen ein Konkursverfahren beantragt. Die geplante Zukunftskonferenz, die nächste Woche stattfinden sollte, wird nicht durchgeführt. Das Festival, das acht Konferenzen an zwei Tagen umfassen sollte, wurde aufgrund der zunehmend schwierigen Organisation und Durchführung seit der CoV-Pandemie insolvent.

Laut dem Unternehmen haben sich die Sponsorenakquise und die Ticketverkäufe erschwert, während die Fixkosten gestiegen sind. Partner und Sponsoren aus den Vorjahren haben ihre Zuwendungen überraschend eingestellt. Die Reduzierung der Fortbildungsbudgets von wichtigen Kunden hat ebenfalls zur finanziellen Belastung beigetragen. Mit knapp 1.170 Ticketkäufern unter den 1.330 Gläubigern und Passiva von 1,66 Mio. Euro gegenüber Aktiva von etwa 142.000 Euro ist eine Fortführung des Festivals nicht möglich. Die Veranstaltung für dieses Jahr ist daher abgesagt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"