KarriereWirtschaft

Raiffeisenverband Salzburg: Generalversammlung 2024 – Erich Zauner neuer Verbandsobmann

Bei der Generalversammlung des Raiffeisenverbandes Salzburg eGen wurde Erich Zauner zum neuen Verbandsobmann ernannt. Er übernimmt das Amt von Sebastian Schönbuchner, der die Obmannschaft 22 Jahre lang innehatte. Der Raiffeisenverband Salzburg erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2023 ein Betriebsergebnis von 102,2 Mio. Euro und ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 72,7 Mio. Euro. Damit positioniert sich Raiffeisen Salzburg weiterhin als größte heimische Bankengruppe. Erfolge von Sebastian Schönbuchner umfassten die Neuorganisationen von Schlachthof und Milchhof sowie die Stärkung des Funktionärswesens und die Neuaufstellung der Geschäftsleitung. Er wurde bei der Generalversammlung zudem zum Ehren-Obmann ernannt. Erich Zauner, der seit April 2018 stellvertretender Obmann war, übernimmt ein bestens bestelltes Haus und hat als Ziel, die finanzielle Nahversorgung und eine ausgewogene Mischung aus digitalen Services und regionaler Verankerung beizubehalten. Herbert Sturm wurde zum Stellvertreter von Zauner gewählt.

Generaldirektor Heinz Konrad betont, dass Raiffeisen Salzburg im Geschäftsjahr 2023 trotz herausfordernder Rahmenbedingungen sehr gut abschneiden konnte. Die Salzburger Wirtschaft zählt zu den 20 wirtschaftlich stärksten Regionen in ganz Europa, was Zuversicht für das Wirtschaftsjahr 2024 schafft. Die wichtigsten Kennzahlen des Konzernabschlusses von Raiffeisen Salzburg per 31.12.2023 werden in einer Tabelle präsentiert (siehe Tabelle). Der Raiffeisenverband Salzburg bleibt auch in uncertain Zeiten eine verlässliche Hausbank und unterstützt seine Kund:innen partnerschaftlich und bestmöglich.

Raiffeisen Salzburg ist bekannt für seine genossenschaftliche Organisation, bei der die Gewinne in den einzelnen Genossenschaften bleiben und nicht an Investoren ausgeschüttet werden. Die Bank fördert zudem eine Vielzahl regionaler Initiativen und Projekte in den Bereichen Soziales, Kultur, Sport und Bildung.

Die Europäische Zentralbank hat seit Juli 2022 den Leitzins zehn Mal erhöht, um der Inflation entgegenzuwirken. Jedoch rechnet Heinz Konrad damit, dass die EZB ab dem Frühsommer moderat beginnen wird, die Leitzinsen zu senken. In diesem Zusammenhang betont er, dass Raiffeisen Salzburg seine Kund:innen auch bei weiteren Zinsschritten partnerschaftlich begleiten und unterstützen wird.

Die Raiffeisenbankengruppe Salzburg ist seit über 130 Jahren in Salzburg tätig und beschäftigt in den Bereichen Bank, Revision und Ware (Salzburger Lagerhäuser) insgesamt 1.700 Mitarbeiter:innen. Gemeinsam mit den 33 selbstständigen Raiffeisenbanken bildet der Raiffeisenverband Salzburg die Raiffeisen Bankengruppe Salzburg. Raiffeisen Salzburg ist Marktführer im Finanzdienstleistungsgeschäft und betreut rund 370.000 Kund:innen an 131 Bankstellen.



Quelle: Raiffeisenverband Salzburg eGen / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"