ChronikKarriereWirtschaft

Österreicher wird Vizepräsident des Europäischen Dachverbands für Erneuerbare Energien

Paul Ablinger, Geschäftsführer der Kleinwasserkraft Österreich, wurde einstimmig zum neuen Vizepräsidenten der European Renewable Energies Federation (EREF) gewählt. Er unterstützt in dieser Position den Präsidenten Martin Bursik und die Direktorin Dörte Fouquet. Als renommierter Energieexperte und langjähriger Geschäftsführer der Kleinwasserkraft Österreichs wird Ablinger seine Expertise und sein Know-how im Bereich der Kleinwasserkraft einbringen, um den Verband zu stärken und weiterzuentwickeln.

Der EREF setzt sich auf europäischer Ebene für stabile und verlässliche Rahmenbedingungen für erneuerbare Energiequellen ein, insbesondere für unabhängige Erzeuger. Als Vertretung der europäischen Kleinwasserkraftbranche in Brüssel spielt der Verband eine wichtige Rolle für die zukünftige Entwicklung der Branche. Ablinger betont die Notwendigkeit ambitionierterer Vorgaben auf europäischer Ebene, um die Klimaziele des Klimaabkommens und des Green New Deals einhalten zu können. Dazu gehören schnellere Bewilligungen für Kleinwasserkraftprojekte, verbindliche Vereinbarungen zur Zielerreichung und eine angemessene Valorisierung der Förderungen.

Die Kleinwasserkraft Österreich vertritt als gemeinnütziger Verein die Interessen der Kleinwasserkraftbranche in Österreich und setzt sich für Wasserkraft als saubere Form der Elektrizitätserzeugung ein. Kleinwasserkraftwerke stellen zehn Prozent des österreichischen Strombedarfs, versorgen 1,7 Millionen Haushalte und tragen zur Einsparung von sechs Millionen Tonnen CO2 pro Jahr bei. Kleinwasserkraft ist somit aktiver Klimaschutz und ein wichtiger Bestandteil der erneuerbaren Stromerzeugung in Österreich.

In der folgenden Tabelle sind einige Fakten zu Kleinwasserkraft in Österreich dargestellt:

https://fleischundco.at/

| Anzahl der Kleinwasserkraftwerke | Beitrag zur Stromversorgung | Eingesparte CO2-Emissionen pro Jahr |
| ------------------------------- | -------------------------- | ---------------------------------- |
| 4.000 | 10% des Strombedarfs | 6 Millionen Tonnen |

Dieser Erfolg der Kleinwasserkraft in Österreich verdeutlicht die Bedeutung dieser erneuerbaren Energiequelle für die Energiewende und den Klimaschutz.

Mit der Wahl von Paul Ablinger zum Vizepräsidenten der EREF erhält die österreichische Kleinwasserkraft einen starken Vertreter auf europäischer Ebene, der sich für den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien und die Erreichung der europäischen Klimaziele einsetzt.



Quelle: Kleinwasserkraft Österreich / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"