Wirtschaft

Neuer Umschlagterminal in Kriegsdorf ermöglicht schnellen Transport von Getreide an der rumänisch-ukrainischen Grenze

Ein neuer Umschlagterminal in Dornești, Rumänien, ermöglicht den schnellen Transport von mehr als 240.000 Tonnen Getreide pro Monat aus der Ukraine zum Hafen Constanța an der rumänischen Schwarzmeerküste. Dieser intermodale Verkehr hat viele Vorteile, darunter die schnellere und kostengünstigere Lieferung von Waren. Darüber hinaus trägt der Terminal zur „Military Mobility“ bei, was die schnelle Verlagerung von Truppen und Armee-Material aufgrund der Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur ermöglicht.

Dornești, eine Gemeinde mit über 40.000 Einwohnern, liegt in der Bukowina, der östlichsten Provinz der ehemaligen österreichisch-ungarischen Monarchie. Übersetzt bedeutet der Name der Gemeinde auf Deutsch „Kriegsdorf“. Der neue Terminal, der für den Straßen- und Schienenverkehr genutzt wird, dient hauptsächlich noch dem Umschlag von landwirtschaftlichen Produkten.

Die Grampet-Gruppe, eine internationale Unternehmensgruppe mit Sitz in Bukarest, hat wesentlich zur Erhöhung des Verkehrs und zur Reaktivierung der Hauptkorridore auf der Nord-Süd-Bahnachse beigetragen. Dadurch wurde der Transport von mehr als 1,5 Millionen Tonnen Gütern in die Ukraine ermöglicht. Der neue Terminal in Dornești hat eine maximale Kapazität von 3 Millionen Tonnen und verfügt über eine Waggonbeladestation sowie eine Entladestation, die den schnellen grenzüberschreitenden Transport von Produkten ermöglichen.

Diese private rumänische Investition von über 10 Millionen Euro hat den Terminal fast zu einem Symbol für die Grampet-Gruppe gemacht. Die neuen Anlagen ähneln denen in See- und Binnenhäfen und ermöglichen einen Warenumschlag von mindestens acht Waggons auf einmal, mit einer maximalen Kapazität von 500 Tonnen pro Stunde.

Die Tabelle unten gibt einen Überblick über den Umschlagterminal in Dornești:

| Standort | Dornești, Rumänien |
|——————————————|—————————————|
| Kapazität | 3 Millionen Tonnen |
| Hauptfunktion | Umschlag von landwirtschaftlichen Produkten |
| Transportvolumen | Mehr als 240.000 Tonnen Getreide pro Monat |
| Verkehrsverbindung | Ukraine – Hafen Constanța, Rumänien |
| Vorteile | Schnellere, kostengünstigere Lieferung; Beitrag zur Military Mobility |
| Historischer Kontext | Bukowina, ehemalige Provinz der österreichisch-ungarischen Monarchie |
| Grampet-Gruppe | Internationale Unternehmensgruppe mit Sitz in Bukarest |
| Investitionssumme | Über 10 Millionen Euro |
| Ähnlichkeit mit Terminals in Häfen | Ja |
| Maximaler Warenumschlag pro Stunde | 500 Tonnen |

Der neue Umschlagterminal in Dornești ermöglicht eine effizientere Transportverbindung zwischen der Ukraine und dem Hafen Constanța und trägt zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region bei. Zudem spielt er eine wichtige Rolle in der Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur und erhöht die „Military Mobility“ in der Region. Die Investition der Grampet-Gruppe stärkt die Wirtschaft Rumäniens und unterstreicht die Bedeutung des Landes als Drehscheibe für den Güterverkehr in Osteuropa.



Quelle: Dr. Alexander Todericiu / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"