ChronikWirtschaft

BOKU University rüttelt mit Future Conference 2024 zum Thema FarmFoodFuture auf

Die BOKU University hat kürzlich die Featuring Future Conference 2024 zum Thema FarmFoodFuture abgehalten. Die Konferenz, die unter dem Motto "Lösungen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und nachhaltige Ernährung" stand, konzentrierte sich auf die drängenden Probleme der Klima- und Biodiversitätskrise, der Ressourcenknappheit und des Bevölkerungswachstums und wie diese Herausforderungen im Zusammenhang mit unserer Lebensmittelproduktion, Ernährungssystemen und Essgewohnheiten angegangen werden können.

Die FarmFoodFuture-Konferenz bot hochkarätige Keynote-Speaker aus verschiedenen Bereichen, darunter Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kunst. Namhafte Experten wie der Wissenschaftsjournalist Timo Küntzle, die Foodtrend-Expertin Hanni Rützler und die Soziologin und Autorin Auma Obama diskutierten kontroverse Themen wie die Intensivierung der Lebensmittelproduktion versus Nachhaltigkeit, Konsumverhalten versus ressourceneffiziente Lebensmittelherstellung und Wettbewerb versus Ernährungsgerechtigkeit.

Die Konferenz bot auch Raum für Diskussionen und Gespräche zwischen den BOKU-Forschern und dem Publikum. Themen wie innovative Landnutzungstechnologien, tierfreundliche Haltungssysteme und die Rolle der Gentechnik in der Landwirtschaft wurden intensiv diskutiert.

Ein interessanter Impulsvortrag wurde von Timo Küntzle gehalten, der die Frage aufwarf, ob chemischer Pflanzenschutz und gentechnisch veränderte Pflanzen nachhaltige Lösungen für die Landwirtschaft sein könnten. Küntzle betonte, dass chemischer Pflanzenschutz unverzichtbar sei, auch im Bio-Anbau, um Ernteausfälle durch Schädlinge wie Drahtwürmer zu verhindern. Er betonte jedoch auch die Notwendigkeit eines verantwortungsvollen Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln und wies auf den wissenschaftlichen Konsens hin, dass gentechnisch veränderte Pflanzen genauso sicher wie konventionelle seien.

Eine weitere spannende Diskussionsrunde behandelte die Frage, wer darüber entscheidet, was wir essen - der Markt oder der Kunde. Hanni Rützler präsentierte aktuelle Food Trends, die unsere Esskultur beeinflussen, wie den Trend zu pflanzenbasierten Lebensmitteln und die Reduzierung von Lebensmittelabfällen.

Die FarmFoodFuture-Konferenz bot auch den Teilnehmern die Möglichkeit, an einer Umfrage zum Thema "Was essen Sie morgen?" teilzunehmen. Die Ergebnisse zeigten ein starkes Interesse an regionaler und saisonaler Ernährung, gesünderer Ernährung und biologischen Lebensmitteln.

Abschließend betonte Christian Obinger, Vizerektor für Forschung und Innovation, die Bedeutung der Zukunftskonferenz als Beitrag zur Wissenschaftskommunikation und zur Überwindung der Wissenschaftsskepsis in Österreich.

Die Featuring Future Conference 2024 "FarmFoodFuture" ist ab sofort auf der Website der BOKU abrufbar.

Tabelle:

| Thema | Diskutierende Experten |
|------------------------------|-------------------------------------------------|
| Innovative Schlüsseltechnologien zur Landnutzung | Wissenschaftsjournalist Timo Küntzle |
| Tierfreundliche Haltungssysteme | Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler |
| Gentechnik in der Landwirtschaft | Soziologin und Autorin Auma Obama |



Quelle: Universität für Bodenkultur Wien / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"