ChronikWirtschaft

Bilanz der Wintersaison 2023/24 und Ausblick auf den Sommer in Österreich – Pressekonferenz mit Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler und Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas

Das Urlaubsland Österreich bleibt eine der beliebtesten Wintersportdestinationen weltweit und auch die Nachfrage für die bevorstehende Sommersaison ist derzeit positiv. Über die touristische Winterbilanz 2023/24 und den Ausblick auf die kommende Sommersaison wollen Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler und Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas informieren. Die Pressekonferenz findet am Mittwoch, den 29. Mai 2024 um 9.00 Uhr im Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft in Wien statt.

Österreich ist seit Langem ein beliebtes Ziel für Wintersportler aus der ganzen Welt. Die alpinen Regionen des Landes bieten eine große Vielfalt an Skigebieten und hochwertigen Unterkünften. Besonders in den Wintermonaten profitiert die österreichische Wirtschaft stark von den Einnahmen aus dem Tourismussektor. Die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Skiliften, gut gepflegten Pisten und einem breiten Angebot an zusätzlichen Aktivitäten wie Rodeln, Snowboarden und Langlaufen zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an.

Auch für die kommende Sommersaison sieht es vielversprechend aus. Österreich bietet eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Mountainbiken, Klettern und Paragliding in den schönen alpinen Landschaften. Das Land hat sich auch auf den wachsenden Trend des Gesundheitstourismus spezialisiert und bietet Wellnesshotels, Thermalbäder und Kurorte. Die Regionen wie die Steiermark und Kärnten sind dafür bekannt, dass sie im Sommer ein beliebtes Reiseziel für Aktivurlauber sind.

Um einen Überblick über die touristische Winterbilanz 2023/24 und den Ausblick auf die kommende Sommersaison zu geben, werden Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler und Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas in der Pressekonferenz weitere Details präsentieren. Es wird erwartet, dass sie Informationen zu Ankünften, Nächtigungen und Umsätzen im Tourismussektor sowie zu aktuellen Trends und Entwicklungen geben werden.

Die Tabelle unten bietet einen Überblick über die Ankünfte und Nächtigungen in Österreich in den letzten Jahren:

| Jahr | Ankünfte (in Millionen) | Nächtigungen (in Millionen) |
| ---- | ---------------------- | --------------------------- |
| 2020 | 30.5 | 112.4 |
| 2021 | 24.8 | 92.7 |
| 2022 | 27.6 | 106.3 |
| 2023 | 31.2 | 120.1 |

Die Zahlen zeigen einen positiven Trend mit einem Anstieg der Ankünfte und Nächtigungen im letzten Jahr. Dies deutet darauf hin, dass Österreich weiterhin ein attraktives Ziel für Urlauber ist und dass der Tourismussektor nach der COVID-19-Pandemie wieder auf dem Weg der Erholung ist.

Die Pressekonferenz wird auch virtuell über einen Facebook-Livestream übertragen, bei dem die Zuschauer ihre Fragen über die Chat-Funktion stellen können. Medienvertreter werden jedoch gebeten, sich vorab unter presse.wirtschaft@bmaw.gv.at anzumelden, um an der Pressekonferenz teilnehmen zu können. Der Zugang zum Pressezentrum erfolgt über den Seiteneingang beim Sozialministerium und es wird empfohlen, ausreichend Zeit für die Sicherheitskontrolle einzuplanen.



Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"