Wirtschaft

Amerikanische, finnische und kanadische Regierung finanzieren Sauerstoffanlage in Kenia – ein Projekt zur Bekämpfung der Kindersterblichkeitsrate (100 Zeichen)

Die Regierungen der Vereinigten Staaten, Finnlands und Kanadas haben beschlossen, eine Anlage zur Herstellung von medizinischem Sauerstoff in der Sonderwirtschaftszone von Tatu City in Kenia zu finanzieren. Das kenianische Unternehmen Hewatele hat ein Finanzierungspaket in Höhe von 20 Millionen US-Dollar erhalten. Die Anlage soll Ende des ersten Quartals 2025 in Betrieb genommen werden und die steigende Nachfrage nach medizinischem Sauerstoff in Kenia, Uganda und Nordtansania decken.

Die Nachfrage nach medizinischem Sauerstoff ist in Kenia seit der COVID-19-Pandemie erheblich gestiegen. Die Anlage wird die Produktionskapazität um mindestens 20 Tonnen pro Tag erhöhen und die Kosten für Kunden im ländlichen und städtischen Gesundheitswesen um bis zu 30 % senken. Dies wird dazu beitragen, die Sterblichkeitsrate von Kindern durch Lungenentzündung um 35 % zu senken und die Notlage des Fötus bei Frauen während der Schwangerschaft zu lindern.

Die Investition von Hewatele wird von führenden Entwicklungsfinanzierungsinstitutionen und Stiftungen unterstützt. Die UBS Optimus Foundation, Finnfund, die Soros Economic Development Fund (SEDF) und die Grand Challenges Canada haben ebenfalls in das Projekt investiert. Die Realisierung dieser Anlage wird eine große Umgestaltung des Gesundheitswesens in Kenia und Ostafrika darstellen.

Tatu City, eine neue Stadt vor den Toren von Nairobi, ist ein wirtschaftsfreundlicher Standort für lokale, regionale und globale Unternehmen. Mehr als 75 Unternehmen sind bereits in der Zone tätig oder in Entwicklung. Die Stadt bietet auch Wohnraum und Schulen für die Bewohner. Tatu City ist ein Projekt von Rendeavour, Afrikas größtem Bauunternehmen für neue Städte, das in mehreren afrikanischen Ländern visionäre Projekte realisiert.

Die Investition in die medizinische Sauerstoffanlage in Tatu City wird einen großen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in Ostafrika leisten. Die Anlage wird sowohl für Mütter als auch für Kinder eine erschwingliche und nachhaltige Sauerstoffversorgung gewährleisten. Dies zeigt die Bedeutung der Sauerstoffversorgung, die während der COVID-19-Pandemie deutlich wurde.



Quelle: Tatu City SEZ / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"