PolitikWirtschaft

Zustimmung zu Renaturierungsgesetz: Bundesministerin Gewessler setzt Zeichen für den Klimaschutz

In einem Artikel von www.ots.at zu sehen, wird berichtet, dass die Zustimmung von Bundesministerin Gewessler zum Renaturierungsgesetz begrüßt wird. Um die Klimaziele zu erreichen, ist laut dem Weltklimarat neben der Reduzierung der Treibhausgase auf Null auch die Entnahme von Treibhausgasen aus der Atmosphäre notwendig. Es gibt verschiedene Methoden, um dieses Ziel zu erreichen, darunter auch einige gefährliche und schlecht verstandene Ansätze.

Ein Ansatz besteht darin, die Wolkenbildung global zu verändern und Algen zu düngen. Allerdings ist diese Methode mit vielen Risiken verbunden. Eine technologische Filterung von Kohlendioxid ist aufwendig und teuer. Ein anderer Vorschlag sieht vor, Milliarden Tonnen von Sulfataerosolen in die Atmosphäre zu "impfen", um das Sonnenlicht zu reflektieren. Die Folgen wären jedoch dramatisch, da ganze Ökosysteme kollabieren würden und weltweite Trockenheit begünstigt würde.

Im Gegensatz dazu gibt es eine altbekannte und gut verstandene Methode zur Entnahme von Kohlendioxid aus der Atmosphäre: Aufforstung und Renaturierung. Durch Photosynthese entziehen Bäume der Atmosphäre CO2 und speichern den Kohlenstoff langfristig in Holz. Moore sind ebenfalls wichtige "Kohlenstoffsenken" und speichern einen großen Teil des im Boden gelagerten Kohlenstoffs. Wenn Moore jedoch schrumpfen, geben sie Methan an die Atmosphäre ab.

Das Potenzial für die Entnahme von Kohlendioxid aus der Atmosphäre durch Aufforstung und Renaturierung beträgt weltweit etwa sieben Milliarden Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Durch eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen ist dies der beste Weg, um das Klima zu schützen.

https://fleischundco.at/

Das Renaturierungsgesetz ist daher notwendig, um diese Maßnahmen zu fördern und umzusetzen. Die Zustimmung von Bundesministerin Gewessler zu diesem Gesetz wird in dem Artikel positiv bewertet. Es werden auch Studien zitiert, die die verheerenden Auswirkungen auf die Wirtschaft in den kommenden Jahrzehnten beschreiben. Es wird betont, dass jede Investition in die Renaturierung Millionen und Milliarden in der Zukunft einsparen kann.

Abschließend wird kritisiert, dass die ÖVP offenbar eher Klientelpolitik betreibt und unsere Zukunft aufs Spiel setzt. Es wird argumentiert, dass es an der Zeit ist, der ÖVP die Regierungsverantwortung zu entziehen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"