PolitikWirtschaft

Zukunft der Arbeit – Arbeit der Zukunft: Betriebsrät:innen-Konferenz am 13. Juni in Ebensee

Die Gewerkschaft PRO-GE plant eine Betriebsrät:innen-Konferenz zum Thema "Zukunft der Arbeit – Arbeit der Zukunft". Die Konferenz findet am 13. Juni auf dem Gelände der Salinen Austria GmbH in Ebensee statt. Die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch, da die Industrie vor der Herausforderung steht, die Produktion umzustellen, um Klimaneutralität zu erreichen. Gleichzeitig schreitet der Digitalisierungsprozess voran, und der vermehrte Einsatz von Künstlicher Intelligenz wirft sowohl Hoffnungen als auch Ängste auf.

Die Konferenz dient den Betriebsrät:innen als Plattform, um aktiv an den Entwicklungen teilzunehmen und eine mitgestaltende Rolle einzunehmen. Es werden Fragestellungen wie die Zukunft der Arbeit im Sinne der Beschäftigten und die Forderungen der Arbeitnehmer:innen an eine künftige Industriepolitik diskutiert. Die PRO-GE Gewerkschaft möchte sich diesen Herausforderungen stellen und hat daher die Konferenz organisiert.

Der Ablauf der Konferenz umfasst Eröffnungsreden von Reinhold Binder, dem Bundesvorsitzenden der Produktionsgewerkschaft PRO-GE, Hannes Androsch, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Österreichischen Salinen AG, und Karl-Heinz Klausner, dem Zentralbetriebsratsvorsitzenden der Salinen Austria GmbH. Im Anschluss werden zwei Themenschwerpunkte behandelt. Der erste Schwerpunkt widmet sich der Industrie- und Standortpolitik und wird von Julia Eder, Abteilung EU & Internationales der AK Wien, sowie Lukas Oberndorfer, Abteilungsleiter Klima, Umwelt & Verkehr der AK Wien, präsentiert. Der zweite Schwerpunkt dreht sich um die Digitalisierung und wird von Hilda Tellioglu, Studien-Dekanin für Informatik an der TU Wien, sowie Kurt Hofstädter, Vorstandsvorsitzender der Plattform Industrie 4.0, behandelt. Abschließend wird Reinhold Binder eine Zusammenfassung und einen Ausblick geben.

Die Betriebsrät:innen-Konferenz steht auch den Vertreter:innen der Medien offen. Interessierte Journalist:innen werden gebeten, sich unter presse@proge.at anzumelden. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, sich über die aktuellen Entwicklungen in der Arbeitswelt zu informieren und verschiedene Perspektiven zu hören.

Quelle: In einem Artikel von www.ots.at zu sehen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"