Politik

Tourist in dramatischer Rettungsaktion im Wiener Stephansdom: Höhenrettung in 70 Metern.

Spektakulärer Rettungseinsatz im Wiener Stephansdom: Mann aus 70 Metern Höhe abgeseilt

Eine dramatische Rettungsaktion ereignete sich im Wiener Stephansdom, als ein Tourist auf einer Höhe von rund 70 Metern kollabierte. Die Berufsrettung Wien, unterstützt von speziell ausgebildeten Sanitätern mit Seiltechnik-Ausbildung, war schnell vor Ort, um dem Mann medizinische Hilfe zu leisten. Ein anderer Besucher hatte den Notruf alarmiert, als der Tourist zusammenbrach.

Die notfallmedizinische Erstversorgung des 76-jährigen Mannes begann sofort im Turm, unterstützt von einem Höhenretter-Team der Berufsfeuerwehr Wien. Ein Anschlagpunkt wurde eingerichtet, von dem der Patient anschließend erfolgreich von Feuerwehr und Rettungsdienst abgeseilt wurde. Nach der Rettung wurde der Tourist weiterhin notfallmedizinisch betreut und zur weiteren Beobachtung in eine Klinik gebracht.

Laut den medizinischen Berichten war der Zustand des Mannes nach seiner Rettung stabil. Es wird angenommen, dass der Zusammenbruch auf ein Kreislaufproblem zurückzuführen war, was zum vorübergehenden Verlust des Bewusstseins führte. Die genaue Ursache des Vorfalls wird derzeit noch untersucht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"