PolitikWirtschaft

Personalmangel gefährdet Bahnsicherheit: Gewerkschaft warnt vor Senkung des Ausbildungsalters

Im Rahmen der kommenden Novelle zum Eisenbahngesetz besteht die Initiative, das Ausbildungsalter von Lokführer:innen aufgrund des Personalmangels bei den Bahnen herabzusetzen. Die Verkehrsgewerkschaft vida warnt vor den potenziellen Gefahren, die mit dieser Maßnahme einhergehen. Sie betont, dass der Personalmangel nicht zu einem Absenken der Sicherheit auf den Schienen führen darf, da dies Menschenleben gefährdet.

Um über dieses wichtige Thema zu informieren, veranstaltet die Gewerkschaft am 7. Juni 2024 eine Pressekonferenz. In dieser werden der Vorsitzende der Gewerkschaft vida, Roman Hebenstreit, sowie der Universitätsprofessor, Psychiater und Psychotherapeut Michael Lehofer ihre Bedenken erläutern und die Gründe darlegen, weshalb von einer Herabsetzung des Ausbildungsalters dringend abgeraten wird.

Die Pressekonferenz wird im Cafe Museum in Wien stattfinden. Die Vertreter:innen der Medien sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Der Beginn ist für 9 Uhr geplant. Für die Anmeldung wird darum gebeten, eine E-Mail an presse@vida.at zu senden.

Die Verkehrsgewerkschaft vida betont, dass die Sicherheit auf den Schienen oberste Priorität haben sollte. Ein Personalmangel könnte zu einer erhöhten Belastung der Lokführer:innen führen und somit das Risiko von menschlichen Fehlern erhöhen. Dies wiederum könnte schwerwiegende Konsequenzen für Fahrgäste und das Bahnpersonal haben.

Die Pressekonferenz bietet die Möglichkeit, sich aus erster Hand über die Bedenken und Warnungen der Gewerkschaft und des Experten zu informieren. Es ist wichtig, dass dieses Thema in der Öffentlichkeit diskutiert wird, da es direkte Auswirkungen auf die Sicherheit im Bahnverkehr hat.

In einem Artikel von www.ots.at ist zu lesen, dass die Verkehrsgewerkschaft vida und ein Experte vor einem Absenken des Ausbildungsalters bei Lokführer:innen warnen. Sie betonen, dass der Personalmangel nicht dazu führen darf, dass die Sicherheitsniveaus bei den Bahnen sinken.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"