ChronikPolitik

Österreich unterstützt EU-Renaturierungsgesetz: Umsetzungsdialog für erfolgreiche Petition

Umweltministerin Leonore Gewessler hat angekündigt, dass Österreich im EU-Umweltministerrat dem Renaturierungsgesetz zustimmen wird. Diese Entscheidung wird vor der Sitzung des Rates am Montag getroffen. Obwohl das Gesetz noch nicht endgültig beschlossen ist, erhöht die positive Stimme Österreichs die Chancen erheblich. Damit wird ein starkes Zeichen gesetzt, da das Renaturierungsgesetz als das wichtigste EU-Umweltgesetz der letzten Jahrzehnte gilt.

Eine Petition mit über 23.000 Unterstützern wurde innerhalb weniger Wochen gesammelt. Österreich ist nun Befürworter und nicht mehr Verhinderer dieses wichtigen EU-Vorhabens. Wolfgang Suske, der international anerkannte Naturschutzexperte und Initiator der Petition renaturierungsgesetz.at, hat der Umweltministerin im Namen aller Unterstützer seinen großen Dank übermittelt.

Das Renaturierungsgesetz hat das Ziel, nachhaltige Schäden an den Ökosystemen in Europa gemeinsam zu reparieren. Es geht nicht darum, die Natur in ihren Urzustand zurückzuführen, sondern um die Wiederherstellung und den Schutz der Natur. Eine intakte Natur ist von großer Bedeutung für die Land- und Forstwirtschaft. Dies wissen insbesondere die Bäuerinnen und Bauern, die tagtäglich mit und in der Natur arbeiten.

Im Rahmen der Petition wurden zahlreiche Vorschläge und Kritikpunkte zur geplanten EU-Verordnung geäußert. Nun soll aus der Petition ein konstruktiver Umsetzungsdialog entstehen. Dieser Dialog wird in den kommenden Wochen ins Leben gerufen und soll basisorientiert mit Menschen geführt werden, die in relevanten Fachbereichen praxisnahes Spezialwissen besitzen. Alle Interessierten, unabhängig von ihrer Meinung zum Gesetz, sind eingeladen, Ideen kooperativ und innovativ einzubringen. Der Dialog soll zeigen, was für die Umsetzung der EU-Verordnung besonders wichtig ist und wie man zusammenarbeiten kann.

https://fleischundco.at/

Weitere Details zu diesem Umsetzungsdialog werden in den kommenden zwei Wochen bekanntgegeben. Es ist geplant, den Dialog auch dann fortzusetzen, sollte es morgen noch zu keiner endgültigen Entscheidung im EU-Rat kommen. Die Webseite www.renaturierungsgesetz.at wird demnächst Informationen zum Umsetzungsdialog bereitstellen.

Sources:
- www.ots.at

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"