PolitikWirtschaft

Österreich stärkt Forschungsstandort mit neuen Exzellenzclustern

Die Finanzierung von zwei neuen Exzellenzclustern für Forschung ist ein wichtiger Schritt für den Standort Österreich, um internationale Sichtbarkeit zu erlangen, so Mariana Kühnel, stv. Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Die Exzellenzinitiative excellent=austria ist Teil der Innovationsstrategie der WKÖ.

Der Wissenschaftsfonds FWF und das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung investieren in standortübergreifende Forschungsprojekte und haben zwei neue Forschungskonsortien mit insgesamt 37,7 Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre finanziert. Insgesamt neun Forschungsstätten sind in die Exzellenzcluster der Altersforschung und künstlichen Intelligenz eingebunden.

Die Grundlagenforschung in Österreichs Universitäten und außeruniversitären Forschungsstätten wächst weiter: Im Jahr 2023 erreichte das vom FWF geförderte Projektvolumen mit 349 Millionen Euro einen Rekordwert. In den nächsten drei Jahren stehen dem FWF 1,05 Milliarden Euro zur Verfügung, um innovative Forschungsvorhaben weiter zu unterstützen.

Die exzellente Grundlagenforschung bildet das Fundament für unternehmerische Forschung und Innovation. Die kommenden Exzellenzcluster in Österreich im Bereich Altersforschung und künstliche Intelligenz werden die Grundlagenforschung auf ein neues wissenschaftliches Niveau heben und die Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft fördern.

https://fleischundco.at/
Finanzierung Forschungsbereiche Dauer der Finanzierung
37,7 Millionen Euro Altersforschung und künstliche Intelligenz 5 Jahre

Die Finanzierung der Exzellenzcluster ist ein wichtiger Schritt für den Forschungsstandort Österreich. Die Förderung der Grundlagenforschung und die enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft werden dabei als entscheidende Komponenten für einen erfolgreichen Standort hervorgehoben.

Historische Fakten: In den letzten Jahren hat Österreich kontinuierlich in Forschung und Innovation investiert, um sich als führenden Standort in Europa zu etablieren. Die Förderung von Exzellenzclustern ist Teil dieser Strategie, um eine starke Forschungs- und Innovationslandschaft aufzubauen. Die Förderung der Grundlagenforschung und ihre Umsetzung in unternehmerische Forschung sind Schlüsselelemente für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit eines Landes. Österreich hat eine lange Tradition in der Forschung, insbesondere in den Bereichen Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften.

Quelle: eigene Recherche basierend auf der Pressemitteilung.



Quelle: Wirtschaftskammer Österreich / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"