Politik

LINKS und KPÖ bündeln Kräfte für die Nationalratswahl in Wien

Die Wiener Partei LINKS und die KPÖ gehen gemeinsam in die Nationalratswahl. Um sicherzustellen, dass beide Parteien im Herbst auf dem Wahlzettel stehen, mobilisieren Aktivisten in Wien in den kommenden Tagen mindestens 500 Unterstützer. Diese Unterstützungserklärungen müssen von wahlberechtigten Personen persönlich am Amt unterzeichnet und im Original an die Partei übergeben werden.

Um den Wahlkampf einzuleiten, findet am Mittwoch, den 10. Juli, ein Auftaktevent bei der Friedensbrücke statt. Dabei werden LINKS-Sprecherinnen Anna Svec und Angelika Adensamer vor Ort sein, um Unterstützungserklärungen zu sammeln und für Vorzugsstimmen zu werben.

Die Zusammenarbeit zwischen LINKS und der KPÖ hat bereits Erfolge in Wien gezeigt. Seit 2020 sind sie als LINKS-KPÖ mit insgesamt 23 Bezirksräten in den Wiener Bezirksparlamenten vertreten und setzen sich gemeinsam für ein gutes Wien ein.

Tobias Schweiger, der Bundessprecher und Spitzenkandidat der KPÖ, betont, dass sie sich für all diejenigen einsetzen möchten, die nicht über viel Geld verfügen. Ihr Ziel ist es, im Herbst ihre Stimmen in den Nationalrat zu bringen. Claudia Krieglsteiner, Bezirksrätin der KPÖ und Listenerste in Wien, freut sich über die stabile Zusammenarbeit zwischen LINKS und KPÖ und ist zuversichtlich, dass sie nicht nur die erforderlichen Unterstützungserklärungen sammeln, sondern auch in den Nationalrat einziehen können.

https://fleischundco.at/

Die LINKS-Aktivisten arbeiten bereits intensiv daran, die notwendigen 500 Unterstützungserklärungen so schnell wie möglich zu erhalten. Sie sind überzeugt, dass ein Linksruck ein wirksames Mittel gegen den Rechtsrutsch ist und setzen daher alles daran, dies zu erreichen.

Weitere Informationen zu den Kandidaten von LINKS und zur Partei selbst sind auf der Website unter www.links.wien/kontakt zu finden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"