Politik

Gedenkkonzerte und Befreiungsfeier: Mandl ruft 2024 nach erfülltem ‚Niemals wieder!‘ Grundsatz

Gestern hielt der österreichische Europaabgeordnete Lukas Mandl die Gedenkrede beim Auftritt der Künstlerinnen und Künstler der "Vienna Royal Philharmonic" in Wien-Währing im Rahmen der "Ersten Wiener Gedenkkonzerte zum Holocaust". Mandl betonte in seiner Rede, dass es im Jahr 2024 besonders wichtig sei, den Grundsatz "Niemals wieder!" mit Leben zu erfüllen. Er wies auf den Hass des Antisemitismus hin, der schnell entflammbare und auf perfide Art verbreitete sei. Mandl betonte, dass zum Antisemitismus auch der Antizionismus gehört und dass eine Täter-Opfer-Umkehr niemals zugelassen werden darf. Er forderte vollen Einsatz für die Sicherheit und Entfaltung jüdischen Lebens. Mandl bedankte sich bei den Künstlerinnen und Künstlern, dass sie Hochkultur wortwörtlich in die Straßen der Stadt tragen und dazu beitragen, dass die Erinnerung an den Holocaust nicht vergessen wird.

Die Gedenkkonzerte thematisieren an konkreten Orten des Grauens in Wien das Leid, die Verfolgung und die Ermordung jüdischer Menschen während des Holocausts. Weitere Details und Termine zu den Gedenkkonzerten sind auf der Website der Vienna Royal Philharmonic (viennaroyalphilharmonic.com) zu finden.

Heute nimmt Mandl wie jedes Jahr an der Befreiungsfeier an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen teil. Das diesjährige Motto der Feier lautet "Recht und Gerechtigkeit im Nationalsozialismus". Mandl erinnert in diesem Zusammenhang an den Satz: "Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht." Er betont, dass wir in Zeiten leben, in denen wir besonders wachsam sein müssen, um sicherzustellen, dass Recht nicht Unrecht wird und dass Menschenwürde und Freiheitsrechte niemals in Frage gestellt werden dürfen.

Tabelle:
Ort der Gedenkkonzerte: Wien
Künstler: Vienna Royal Philharmonic
Thema der Gedenkkonzerte: Holocaust, Shoa, Leid, Verfolgung und Ermordung jüdischer Menschen während des Holocausts
Website der Vienna Royal Philharmonic für weitere Informationen: viennaroyalphilharmonic.com

https://fleischundco.at/

Es ist wichtig, dass wir uns stets daran erinnern, welche schrecklichen Ereignisse während des Holocausts stattgefunden haben und dass wir uns aktiv gegen jegliche Formen des Antisemitismus und der Diskriminierung einsetzen. Nur so können wir sicherstellen, dass sich solche Gräueltaten niemals wiederholen.



Quelle: ÖVP Bundesparteileitung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"