MedienPolitik

Analyse der Zukunft des Journalismus und der Medienreflexion: Digitalisierung, KI und soziale Medien im Fokus

Am kommenden Freitag findet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die Zukunft des Journalismus und der Medienreflexion" statt. Bei der Veranstaltung, organisiert vom Presserat, werden sowohl die Lage des Journalismus in Deutschland als auch in Österreich analysiert. Die Diskussion wird sich mit Fragen zur Auswirkung von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz auf den Journalismus beschäftigen sowie den Einfluss der sozialen Medien beleuchten. Auch die ökonomische Krise der klassischen Medien und der Mangel an medienethischen Standards werden thematisiert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Rolle des Medienjournalismus in der Zukunft.

Die Podiumsgäste sind Stefan Niggemeier, ein bekannter deutscher Medienjournalist, und Anna Wallner, eine Redakteurin bei der Tageszeitung "Die Presse". Die Moderation übernimmt Alexander Warzilek, der Geschäftsführer des Presserats. Die Veranstaltung findet am 24. Mai 2024 um 10.00 Uhr im Presseclub Concordia in Wien statt.

Interessierte können entweder vor Ort teilnehmen oder den Livestream verfolgen. Eine Anmeldung per E-Mail an anmeldung@presserat.at wird empfohlen.

Im Folgenden eine Tabelle mit weiteren Informationen zum Thema:

| Datum | Thema | Veranstaltungsort |
|----------------|------------------------------------------------|-----------------------------------|
| 24.05.2024 | Die Zukunft des Journalismus und der Medienreflexion | Presseclub Concordia, Wien |

Die Veranstaltung verspricht eine informative Diskussion über die Zukunft des Journalismus und bietet die Möglichkeit, aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen zu erörtern. Besonders in Zeiten des digitalen Wandels ist es von großer Bedeutung, die Rolle des Journalismus in der Gesellschaft zu reflektieren und zukunftsfähige Lösungen zu finden.

Es ist anzumerken, dass vergangene Diskussionen ähnlicher Art bereits zu weitreichenden Veränderungen in der Medienlandschaft geführt haben. Historische Beispiele zeigen, dass der Journalismus immer wieder neuen Herausforderungen gegenüberstand und sich anpassen musste. Die Einführung des Rundfunks und später des Internets haben beispielsweise zu grundlegenden Veränderungen in der Medienbranche geführt.

Die Podiumsdiskussion bietet eine Plattform, um die aktuellen Entwicklungen im Journalismus kritisch zu beleuchten und mögliche Lösungsansätze zu diskutieren. Es ist zu hoffen, dass diese Veranstaltung dazu beiträgt, den Journalismus für die Zukunft zu stärken und ihm einen festen Platz in der digitalen Medienlandschaft zu sichern.



Quelle: Österreichischer Presserat / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"