ChronikPolitik

Alarmierende Sprachdefizite bei Erstklässlern in fünf Wiener Bezirken

In einer aktuellen Pressemitteilung wird darauf hingewiesen, dass in fünf Wiener Bezirken mehr als die Hälfte der Erstklässler nicht ausreichend Deutschkenntnisse besitzen, um dem Unterricht folgen zu können. Diese Schüler müssen daher als außerordentliche Schüler geführt werden und benötigen eine Deutschförderklasse oder einen Deutschförderkurs. Besonders alarmierend ist die Situation im Bezirk Margareten, wo sogar mehr als zwei Drittel der Erstklässler betroffen sind.

Der Landesparteiobmann der Wiener Volkspartei, Stadtrat Karl Mahrer, betont, dass bereits seit langem mehr Deutschförderung für Kindergärten und Pflichtschulen in Wien benötigt werde. Er wirft der SPÖ und den Neos vor, nur die Verantwortung abzuschieben, anstatt wirksame Maßnahmen zu ergreifen. Mahrer kritisiert auch die mangelnde Integrationspolitik der Stadtregierung angesichts der vielen Zuwanderer nach Wien. Er fordert eine deutliche Verbesserung der Deutschförderung durch mehr Deutschförderkräfte, kleinere Gruppen und verpflichtenden Kindergarten ab 3 Jahren für alle, die nicht ausreichend Deutsch können.

Es ist besonders bemerkenswert, dass die Mehrheit der betroffenen Schüler hier geboren und aufgewachsen ist und mindestens zwei Jahre lang den Kindergarten besucht hat. Dies wird als deutliches Versagen der Bildungs- und Integrationspolitik von SPÖ und Neos in Wien betrachtet.

Auch der Bildungssprecher der Wiener Volkspartei, Gemeinderat Harald Zierfuß, äußert sich besorgt und bezeichnet die Zahlen einiger Bezirke als erschreckend. Er betont ebenfalls, dass die meisten betroffenen Kinder bereits in Wien geboren und aufgewachsen sind. Zierfuß sieht dies als Totalversagen der Bildungs- und Integrationspolitik von SPÖ und Neos an und kritisiert die Vernachlässigung der Deutschförderung in den Wiener Kindergärten. Im Vergleich zu den rund 20.000 Kindergartenkindern mit Deutschförderbedarf stehen lediglich 300 Vollzeitstellen für Deutschförderkräfte zur Verfügung.

Abschließend betonen Mahrer und Zierfuß die Dringlichkeit einer raschen und entschiedenen Handlung der Wiener Stadtregierung, um ein Zusammenbrechen des Bildungssystems zu verhindern.

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle mit Informationen zu den betroffenen Wiener Bezirken:

Bezirk Anteil Erstklässler mit Sprachdefiziten
Margareten mehr als 2/3


Quelle: Die Wiener Volkspartei Rathausklub / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"