Wien

Vielfalt und Inklusion: EuroGames Vienna 2024 bringt LGBTIQ+-Community zusammen

Entdecke die Vielfalt des größten LGBTIQ+Sportfestes Europas in Wien!

Die EuroGames Vienna 2024 werden in diesem Jahr erstmals in Wien ausgetragen und gelten als das größte Sportfest der LGBTIQ+-Community in Europa. Vom 17. bis zum 20. Juli werden bis zu 4.000 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Europa erwartet, wobei bereits über 3.000 Teilnehmende ihre Teilnahme zugesagt haben. Beliebte Sportarten wie Fußball und Tennis sind bereits fast ausgebucht.

Die Großveranstaltung bietet mehr als 30 Sportarten für alle Geschlechter und Altersstufen an und orientiert sich an den Gay Games der 1990er Jahre. Neben den klassischen Sportarten enthält das Programm auch unkonventionellere Disziplinen wie Darts, Flag Football, Padel, Racketlon, Rollerderby, Roundnet und Tischfußball. Neben Laufwettbewerben im Prater und einem zweitägigen Golfturnier im Golfpark Vienna in Süßenbrunn dürfen sich Kampfsportbegeisterte auf Boxen, Muay Thai, BJJ oder MMA im Trainingszentrum Rappachgasse freuen. Schwimmbewerbe finden im Stadthallenbad statt.

Das Ziel des Veranstaltungsteams ist es, das Multisportevent für Frauen, inter, trans und nichtbinäre Personen zugänglicher zu machen und auf die Vielfalt und geschlechtliche Vielfalt im Sport aufmerksam zu machen. Mit den EuroGames soll eine positive Veränderung im Sport bewirkt werden, um ein sichereres und inklusiveres Umfeld für alle Menschen zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, sind noch Volunteers gesucht, die mit unterstützenden Händen zum Gelingen der EuroGames beitragen können.

Es werden noch rund 300 Freiwillige ab 16 Jahren benötigt, um bei verschiedenen Aufgaben in den Sportstätten und im EuroGames Village am Karlsplatz zu helfen. Unternehmen haben zudem die Möglichkeit, sich im Rahmen des EuroGames Corporate Volunteering zu engagieren und ihre Mitarbeitenden zur Unterstützung abzustellen. Die EuroGames Vienna 2024 sind ein nicht gewinnorientiertes Event, das von einem gemeinnützigen Verein organisiert wird. Die Veranstaltung wird vom Sportministerium und der Stadt Wien unterstützt, ist als Green Event organisiert und für alle Zuschauenden kostenlos zugänglich.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"