Wien

Trainerwechsel bei Austria Wien: Michael Wimmer muss gehen!

Entlassung nach herber Heimpleite: Was steckt hinter Michaels Wimmers Abgang bei Austria Wien?

Beim Wiener Stadtderby standen sich zuletzt zwei deutsche Trainer gegenüber. Das hat nun ein Ende. Denn bei der Austria muss der Coach gehen. Der österreichische Traditionsklub Austria Wien hat sich kurz vor Saisonende von Trainer Michael Wimmer getrennt. Das teilte der Verein, zwei Tage nach der 0:4-Heimniederlage gegen RC Pellets WAC, mit. Neben dem 43 Jahre alte gebürtigen Dingolfinger wird auch sein Assistent Ahmet Koc freigestellt.

Laut Sportvorstand Jürgen Werner sei die Entscheidung zur Entlassung von Michael Wimmer aufgrund der Entwicklung in den letzten Spielen gefallen. Der Verein brauche einen neuen Impuls, um das Saisonziel im Playoff noch zu erreichen. Vor allem die schwachen Leistungen in der Qualifikationsgruppe hätten zur Trennung geführt. In neun Spielen unter Wimmer holte die Mannschaft nur zwei Siege.

Wimmer hatte im Oktober 2022 den VfB Stuttgart als Interimscoach übernommen und war seit Januar 2023 Cheftrainer der Austria. Obwohl er den Einzug in die Meistergruppe geschafft hatte, verfehlte das Team in dieser Saison die ersten sechs Plätze knapp. Der bisherige Co-Trainer Christian Wegleitner wird das Team bis zum Saisonende interimistisch übernehmen. Die Entscheidung, Wimmer zu entlassen, fiel schwer, da er ein gutes Verhältnis zum Verein hatte und als charakterlich einwandfrei galt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"