PolitikWienWirtschaft

Starke Stimme für die Jugendlichen: Bundeskonferenz der vida-Jugend 2024 mit klaren Zielen und Forderungen

"Enthüllt: Die bahnbrechenden Initiativen der vida-Jugend für eine bessere Zukunft der Jugendlichen"

Die 6. Bundeskonferenz der vida-Jugend stand unter dem Motto "Zukunft gestalten – Werte entfalten – #vidazummitnehmen!". Fabian Edlinger wurde bei dieser bedeutenden Veranstaltung erneut zum Bundesjugendvorsitzenden der Gewerkschaft vida gewählt, und das mit überwältigenden 97 Prozent der Stimmen. Diese Wahl bestätigte nicht nur sein Engagement und seine Führungskompetenz, sondern auch die Anerkennung seitens der Jugendlichen in der Gewerkschaft.

Fabian Edlinger, 25 Jahre alt und Teamassistent bei der ÖBB Infrastruktur AG, sprach auf der Konferenz über die drängenden Themen, die die Jugendlichen betreffen. Die Hauptziele der Jugendabteilung der Gewerkschaft vida liegen in der Förderung qualitativ hochwertigerer Lehrausbildungen und der Forderung nach höheren Lehrlingseinkommen. Edlinger betonte, dass sie die starke Stimme für die Jugendlichen sind und sich für deren Belange einsetzen.

Bei der Konferenz wurden auch weitere wichtige Funktionen besetzt, darunter die Stellvertreter:innen im Präsidium der vida-Jugend: Pia Gsaller, Jennifer Huemer, Denise Stieger und Immanuel Dornauer. Prominente Gäste wie AK-Präsidentin Renate Anderl, die stellvertretende vida-Vorsitzende Olivia Janisch und Evelyn Regner, Vizepräsidentin und Mitglied des Europäischen Parlaments (SPÖ), waren ebenfalls anwesend.

Fabian Edlinger bedankte sich für das Vertrauen und sprach über die herausfordernden letzten 2,5 Jahre, in denen steigende Lebenskosten und eine unzureichende Reaktion seitens der Bundesregierung auf die Teuerung die Lebensbedingungen erschwerten. Trotzdem setzten sich die Gewerkschaften für die Beschäftigten ein und konnten kräftige Erhöhungen der Lehrlingseinkommen jenseits der Teuerung erreichen.

Edlinger betonte die Wichtigkeit des Einsatzes gegen soziale Ungerechtigkeiten, sei es bei Lohnverhandlungen oder politischen Maßnahmen, die die qualitativ hochwertige Lehrlingsausbildung in Österreich gefährden könnten. Er unterstrich auch die Wichtigkeit von Diversität und Vielfalt innerhalb der Gewerkschaftsbewegung und betonte, dass dies in ihrem Bundesjugendpräsidium aktiv gelebt wird.

Die 6. Bundeskonferenz der vida-Jugend war nicht nur eine Gelegenheit, um die Zukunft zu gestalten und Werte zu entfalten, sondern auch ein wichtiger Schritt, um die Anliegen und Bedürfnisse der Jugendlichen in der Gewerkschaft vida zu fördern und zu vertreten. Fabian Edlinger und sein Team sind bereit, weiterhin laut und bestimmt für eine gerechtere Zukunft einzutreten und die Stimme der Jugendlichen zu sein.



Quelle: ÖGB Österreichischer Gewerkschaftsbund / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"