Wien

Kunstbewegungen der Moderne in der Ukraine: Eine internationale Ausstellung im Unteren Belvedere

Die geheimnisvolle Welt der ukrainischen Moderne - Entdecken Sie die Ausstellung "In the Eye of the Storm" mit Radio Wien!

Radio Wien präsentiert die Ausstellung „In the Eye of the Storm“ im Unteren Belvedere, welche die Kunstbewegungen der Moderne in den ukrainischen Kulturzentren Kyjiw, Lwiw und Charkiw aufzeigt. Von Jugendstil bis Konstruktivismus wird die kulturelle Identität der Ukraine des 20. Jahrhunderts in Werken dargestellt, die sowohl globale als auch lokale Einflüsse vereinen. Die Generaldirektorin Stella Rollig betont die künstlerische Kraft, die trotz turbulenten und schwierigen gesellschaftspolitischen Zeiten in der Ukraine entstand.

Die Ausstellung „In the Eye of the Storm“ präsentiert die verschiedenen Stile und Identitäten der ukrainischen Kunst des frühen 20. Jahrhunderts und erzählt von den Bestrebungen der Künstler, einen nationalen Stil zu entwickeln. Besucher haben die Möglichkeit, die Werke im Rahmen einer exklusiven Radio-Wien-Führung zu erleben. Die Ausstellung läuft vom Jugendstil bis zum Konstruktivismus und reflektiert die künstlerische Entwicklung in der Ukraine in einer Zeit großer gesellschaftlicher und politischer Turbulenzen.

Die Werke in der Ausstellung trotzen den gesellschaftlichen und künstlerischen Konventionen ihrer Zeit in der Ukraine und spiegeln die progressive künstlerische Kraft der Moderne wider. Die vielfältigen Stile und Identitäten in der ukrainischen Kunst des frühen 20. Jahrhunderts werden in der Ausstellung eindrucksvoll präsentiert. Interessierte haben die Möglichkeit, an einer Radio-Wien-Führung durch die Ausstellung teilzunehmen, um die Werke hautnah zu erleben und mehr über die künstlerischen Entwicklungen in der Ukraine zu erfahren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"