Wien

Kostenloses Gedenkkonzert für Rosa Jochmann: Musikalische Erinnerung an vertriebene Komponisten der NS-Zeit

Im Festsaal des Amtshauses Simmering in Wien findet am Donnerstag, 16. Mai, ein "Rosa Jochmann-Gedenkkonzert" statt. Das Orchester des "Vienna Royal Philharmonic Kulturvereins" wird ab 18 Uhr ausgewählte Kompositionen von Tondichtern spielen, die während der NS-Zeit vertrieben wurden. Der Anlass für die Veranstaltung ist der 30. Todestag von Rosa Jochmann, einer Widerstandskämpferin, Politikerin und Gewerkschafterin, die von Geburt an eine Wienerin war und erst im Jahr 1994 verstorben ist. Das musikalische Programm wird durch Erklärungen von Petra Leban, einer Volksbildnerin, Bezirkshistorikerin und Museumsleiterin, über den Lebensweg und die Verdienste von Rosa Jochmann ergänzt. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Gemeinde unterstützt dieses Projekt und der Abend ist Teil der neuen Musikreihe "1. Wiener Gedenkkonzerte zum Holocaust", bei der das "Vienna Royal Philharmonic"-Ensemble bis Anfang Juni in zahlreichen Bezirken spielt. Damit will das Orchester die Verbrechen der Nationalsozialisten und die tragischen Schicksale der NS-Opfer in Erinnerung rufen.

Der Musik-Forscher Peter Illavsky wird ebenfalls zu den Anwesenden sprechen. Weitere Informationen zu dem Konzert und dem Ensemble sind auf der Website www.viennaroyalphilharmonic.com verfügbar.

Um die Leserinnen und Leser mit weiterem Hintergrundwissen zu versorgen, gibt es im Anschluss noch allgemeine Informationen über Rosa Jochmann, die auf der Website "Wien Geschichte Wiki" zu finden sind. Zudem wird auf die Bezirkshistorikerin Petra Leban und ihre Aktivitäten im Bezirk Simmering sowie auf Veranstaltungen im 11. Bezirk hingewiesen.

Hier eine Tabelle, die aufzeigen könnte, welche Bezirke besucht werden:

| Datum | Bezirk |
|--------------|---------------|
| 16. Mai | Simmering |
| 18. Mai | Leopoldstadt |
| 20. Mai | Favoriten |
| 22. Mai | Ottakring |
| 25. Mai | Landstraße |
| 28. Mai | Döbling |
| 30. Mai | Margareten |
| 2. Juni | Alsergrund |
| 4. Juni | Mariahilf |
| 6. Juni | Rudolfsheim |

Das Gedenkkonzert ist eine wertvolle Initiative, um die Opfer des NS-Regimes zu ehren und das Bewusstsein für die Schrecken dieser Zeit wachzuhalten. Es erinnert uns daran, wachsam zu bleiben, damit sich so etwas nie wiederholt.



Quelle: Stadt Wien

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"