ChronikPolitikWien

Greenpeace kritisiert Sabotage der EU-Entwaldungsverordnung durch ÖVP und Industrie

Greenpeace kämpft gegen die Blockade: Warum die EU-Entwaldungsverordnung für den Schutz von Wäldern so wichtig ist

Inmitten des zunehmenden Bewusstseins für Umweltschutz und nachhaltige Praktiken hat Greenpeace eine kritische Pressemitteilung veröffentlicht, die die Sabotage der EU-Entwaldungsverordnung durch die österreichische Holzindustrie und Landwirtschaftskammer anprangert.

Diese Verordnung, die als wichtiger Meilenstein für den internationalen Schutz von Wäldern sowie für den Klima- und Artenschutz angesehen wird, soll sicherstellen, dass Produkte wie Holz, Soja oder Palmöl aus nachhaltigen Quellen stammen. Unternehmen sind verpflichtet, entlang ihrer Lieferketten Sorgfaltspflichten zu übernehmen und die Rückverfolgbarkeit der Produkte zu gewährleisten.

Ursula Bittner, Sprecherin von Greenpeace, betont die Bedeutung transparenter und rückverfolgbarer Lieferketten für den Schutz von Wäldern und Ökosystemen. Doch trotz des demokratischen Verhandlungsprozesses und der Beteiligung Österreichs an den Gesprächen sieht sich Greenpeace mit Blockaden der österreichischen Holzindustrie und Landwirtschaft konfrontiert.

Die Frage, die sich nun stellt, ist, warum diese Branchen versuchen, die EU-Entwaldungsverordnung zu untergraben und wirksame Waldschutzmaßnahmen zu verhindern. Ist es Profitgier, Unwissenheit oder Widerstand gegen Veränderungen?

Als langjährige Aktivistin für Umweltschutz und Waldschutz kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass der Schutz unserer Wälder von größter Bedeutung ist. Als Kind habe ich unzählige Stunden im Wald verbracht, die Schönheit und Ruhe der Natur genossen und die vielen Tier- und Pflanzenarten bewundert, die in diesem Lebensraum existieren.

Für mich ist es unerlässlich, dass wir Maßnahmen ergreifen, um die Zerstörung von Wäldern zu stoppen und nachhaltige Praktiken zu fördern. Wir müssen verstehen, dass Wälder nicht nur wichtige CO2-Speicher sind, sondern auch Lebensräume für unzählige Arten und wichtige Ökosysteme darstellen.

Deshalb möchte ich alle Branchenakteure ermutigen, die EU-Entwaldungsverordnung zu respektieren und aktiv an ihrem Schutz unserer Wälder teilzuhaben. Wir alle haben eine Verantwortung, unseren Planeten zu schützen und nachhaltige Praktiken zu fördern.

Es ist an der Zeit, über den eigenen Profit hinauszublicken und für eine nachhaltige Zukunft für uns alle einzustehen. Lasst uns gemeinsam dafür kämpfen, dass unsere Wälder und Ökosysteme geschützt werden und eine lebenswerte Zukunft für kommende Generationen gewährleistet ist.



Quelle: Greenpeace / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"