WienWirtschaft

E-Wirtschaft präsentiert „Zukunftspakt für Österreich“: Die Energiezukunft im Fokus

"Enthüllung des Energiesystems der Zukunft: Der „Zukunftspakt für Österreich“ bringt bahnbrechende Pläne und Forderungen der E-Wirtschaft ans Licht"

Die Energieversorgung stellt einen entscheidenden wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Bereich in Österreich dar. Um eine zuverlässige, erneuerbare und wettbewerbsfähige Energiezukunft zu gewährleisten, sind klare Rahmenbedingungen und ein gemeinschaftliches Vorgehen von Politik, Industrie und der Bevölkerung erforderlich. Oesterreichs Energie, als Interessenvertretung der E-Wirtschaft, präsentierte kürzlich den "Zukunftspakt für Österreich" als Programm zur Erreichung der Energie- und Klimaziele.

Der Präsident von Oesterreichs Energie, Michael Strugl, betont die Bedeutung eines sicheren und leistbaren Energiesystems für die Zukunft. Er macht den Bürgern, der Politik und der Wirtschaft ein Angebot: die Errichtung eines zukunftsweisenden Energiesystems, sofern die nötigen Voraussetzungen geschaffen werden. Die Generalsekretärin Barbara Schmidt unterstreicht die Unterstützung der Branche für die Energie- und Klimaziele, fordert jedoch ein gemeinsames Engagement, um den notwendigen Umbau des Energiesystems zu beschleunigen.

Die E-Wirtschaft engagiert sich intensiv für den Umbau des Energiesystems in Österreich. Neben dem Ausbau erneuerbarer Energiequellen, der Netzinfrastruktur und der Digitalisierung arbeitet die Branche an zahlreichen Speicherlösungen. Im Rahmen des "Zukunftspakts" verpflichtet sie sich zu verstärkten Anstrengungen, um die Energie- und Klimaziele zu erreichen. Die E-Wirtschaft fordert Unterstützung bei der Umsetzung der notwendigen Projekte von Bürgern, Politik und Verwaltung.

Im "Zukunftspakt für Österreich" hat die E-Wirtschaft sechs zentrale Handlungsfelder identifiziert: das klare Bekenntnis zur Transformation der Energieversorgung, die Förderung von leistbarem Strom aus erneuerbaren Quellen, die Sicherung der Versorgung durch starke Netze und Speicher, die Beschleunigung des Umbaus zur Energiezukunft, die Förderung von Innovationen und Fachkräften sowie die Festlegung von klaren Regelungen für Kunden und Lieferanten. Die detaillierten Anforderungen der E-Wirtschaft zu diesen Feldern sind online verfügbar.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"