PolitikWien

Ausgezeichnete Forscher aus Österreich in Nordamerika: ASciNA Awards 2024

"Awarding Excellence: ASciNA Awards 2024 Recognize Outstanding Austrian Researchers in North America - Discover Their Groundbreaking Work and Contributions"

Bundesminister Martin Polaschek ehrte die herausragenden österreichischen Forscher Christina Baumgartner, Ralf Schmidt und Magdalena Klemun mit den ASciNA Awards 2024. Diese renommierte Auszeichnung würdigt ihre exzellenten Publikationen, die sie während ihres Engagements in Nordamerika veröffentlicht haben. Die Awards wurden im Rahmen einer feierlichen Zeremonie am 20. Juni 2024 in Wien überreicht. Bundesminister Polaschek betonte die Bedeutung der transatlantischen Mobilität und Zusammenarbeit für die Forschungsgemeinschaft in Österreich und Europa.

Christina Baumgartner erhielt den ASciNA Award in der Kategorie "Junior Principal Investigator". Ihr wegweisendes Werk, veröffentlicht im renommierten Fachjournal Nature, beschreibt eine neuartige Immuntherapie zur Bekämpfung von Krebserkrankungen. Magdalena Klemun und Ralf Schmidt wurden in der Kategorie "Young Scientist" ausgezeichnet. Klemuns Forschung konzentriert sich auf den technologischen Wandel im Energiesektor, während Schmidt an der Weiterentwicklung der Genomtechnologie für menschliche T-Zellen arbeitet, um effektive Krebstherapien zu entwickeln.

Das ASciNA-Netzwerk hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2002 in Washington, D.C. dazu verpflichtet, junge österreichische Forscher in ihrer Karriereentwicklung zu unterstützen. Neben den ASciNA Awards umfasst die Arbeit des Netzwerks Mentoring-Programme, virtuelle ASciNA-Gespräche und die Schaffung lokaler Kontakte innerhalb der ASciNA-Kapitel in den USA, Kanada und Mexiko.

Die ASciNA Awards haben in der österreichischen Forschungsgemeinschaft einen bedeutenden Stellenwert und dienen als Anerkennung für die hervorragende Arbeit und das Engagement von Wissenschaftlern, die Österreich auf internationaler Ebene repräsentieren. Die Auszeichnung würdigt nicht nur ihre wissenschaftlichen Leistungen, sondern auch ihren Beitrag zur Stärkung der Forschungszusammenarbeit zwischen Österreich und Nordamerika.

https://fleischundco.at/

In einem Artikel von www.ots.at wurde über die Verleihung der ASciNA Awards 2024 berichtet. Diese prestigeträchtige Veranstaltung unterstreicht die Bedeutung der internationalen Vernetzung von Forschern und Forscherinnen für Innovation und Fortschritt in der Wissenschaft.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"