Vorarlberg

Staualarm in den Alpen: Verkehr vor Gotthardtunnel staut sich auf 14 Kilometern

Verkehrschaos am Gotthard - Tipps für entspannte Ferienanreise

In der Ferienzeit kann die Fahrt in den Süden oft zu einer Geduldsprobe werden, da sich der Verkehr in den Alpen staut. Besonders am Gotthardstraßentunnel in der Schweiz war es gestern schon bis zu 14 Kilometer lang. Die Verkehrsdienste warnen vor noch schlimmeren Verkehrsbedingungen an den kommenden Wochenenden, wenn die Sommerferien in den Niederlanden und verschiedenen deutschen Bundesländern beginnen.

Am vergangenen Samstag standen die Fahrzeuge vor dem rund 17 Kilometer langen Gotthardstraßentunnel bereits mehr als zwei Stunden im Stau, bevor es Richtung Süden ging. Auch in Richtung Norden gab es Staus, jedoch nur auf einer Länge von vier Kilometern. Glücklicherweise wurden zwei Verbindungen durch die Alpen, die zuvor aufgrund von Unwettern unterbrochen waren, wieder hergestellt: Die Autobahn auf der San-Bernardino-Route und der Simplonpass. Es wird erwartet, dass aufgrund der Sperrung des Arlbergtunnels in Österreich, der Tirol mit Vorarlberg verbindet, noch mehr Verkehr über die Alpen in die Schweiz fließen wird.

Der im Jahr 2022 gegründete Verkehrsdienst Viasuisse gibt einen hilfreichen Tipp: Das höchste Verkehrsaufkommen tritt in der Regel von Donnerstag bis Montag auf. Wer möglichst ohne Staus unterwegs sein möchte, sollte idealerweise dienstags früh am Morgen oder spät am Abend fahren. Dies kann dazu beitragen, lange Wartezeiten vor dem Gotthardstraßentunnel zu vermeiden.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"