Vorarlberg

Leverkusen und Atalanta im Europa League Finale: Spannung bis zum Schluss!

Rekorde und Überraschungen: Leverkusen und Atalanta im Europa-League-Finale - Fußball -

Bayer Leverkusen und Atalanta Bergamo haben sich für das Finale der Europa League qualifiziert. Leverkusen musste im Halbfinal-Rückspiel gegen die AS Roma zittern, bewahrte jedoch den Traum vom Triple mit einem späten 2:2. Atalanta setzte sich gegen Olympique Marseille mit 3:0 durch und schaffte somit erstmals den Einzug in ein europäisches Finale. Das Finale wird am 22. Mai in Dublin stattfinden.

Die „Werkself“ von Leverkusen setzte dank eines Last-Minute-Treffers von Josip Stanisic ihre beeindruckende Serie fort und stellte mit dem 49. Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage einen neuen Europa-Rekord auf. Die Mannschaft von Erfolgstrainer Xabi Alonso erreichte somit erstmals seit 2002 ein europäisches Finale. Die AS Roma hingegen verpasste das dritte Europacup-Endspiel in Serie.

Das Spiel sah die Roma zunächst in Führung gehen, nach einem Elfmeter von Leandro Paredes. Leverkusen konnte dank eines weiteren Elfmeters durch Stanisic und einem Eigentor von Mancini jedoch ins Finale einziehen. In Bergamo führte ein abgefälschter Schuss von Lookman Atalanta Bergamo gegen Marseille auf Finalkurs, während Mats Hummels und Anton Wimmer verletzungsbedingt ausfielen, aber durch Willy Hernangómez und Pape Matar Sarr ersetzt wurden.

Insgesamt waren die Spiele intensiv und spannend, und die beiden Finalteilnehmer haben sich verdient ihren Platz im Europa-League-Finale gesichert. Die Fans können sich auf ein hochkarätiges Finale freuen, das sicherlich viele Fußballbegeisterte an die Bildschirme locken wird.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"