Vorarlberg

Erneute Regenfluten in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Unerwartete Dürrefolgen: Wie die Vereinigten Arabischen Emirate erneut von starkem Regen heimgesucht werden

Zwei Wochen nach dem rekordverdächtigen Hochwasser wurden die Vereinigten Arabischen Emirate erneut von starken Regenfällen heimgesucht. In der Nacht auf Donnerstag zog ein heftiges Gewitter über die Golfmonarchie hinweg, wobei in einigen Gebieten mehr als 50 Millimeter Regen fielen, wie das Nationale Meteorologische Zentrum berichtete. Aufgrund dieser Wetterbedingungen blieben Schulen und viele Büros im ganzen Land geschlossen.

Besonders betroffen waren einige Viertel der Finanzmetropole Dubai sowie der Flughafen, der zu den verkehrsreichsten der Welt zählt. Aufgrund von Überschwemmungen mussten 13 Flüge gestrichen und fünf umgeleitet werden. Die staatliche Fluggesellschaft Emirates und ihre Schwesterfirma flydubai warnten die Passagiere vor Verspätungen, während Schulen auf Fernunterricht umstellten und öffentliche Einrichtungen geschlossen blieben.

Obwohl die aktuellen Regenfälle nicht die Intensität des Wolkenbruchs vom 16. April erreichten, der zu Rekordregenfällen von 259,5 Millimetern führte und die Annullierung von über 2.000 Flügen zur Folge hatte, zeigen sie dennoch erhebliche Auswirkungen. Der Vorfall im letzten Monat, bei dem vier Menschen ums Leben kamen, wurde als einer der schwersten in der Geschichte der Emirate seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1949 betrachtet. Experten führen dies auf den Einfluss der globalen Erwärmung zurück.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"