Tirol

Tiroler Fahrverbote: Was Grenzgänger in Mittenwald jetzt beachten müssen

Die neuen Fahrverbote in Tirol: Was bedeutet das für Grenzgänger und Urlauber?

Ab morgen, dem Christi-Himmelfahrt-Tag, kommen Fahrverbote in Tirol in Kraft, um den Verkehrsfluss zu regulieren. Die Behörden zielen darauf ab, die Stau-Ausweichrouten gezielt zu blockieren, um die ländliche Ruhe zu bewahren und die Sicherheit zu erhöhen. Die Tiroler Landesregierung wird ab dem 9. Mai gegen Fahrzeugführer vorgehen, die versuchen, die Staus auf Bundesstraßen und Autobahnen auf dem Weg nach Italien und zurück zu umgehen. Fahrer, die die Ortsgassen verstopfen, werden an mehreren Stellen entlang der Nord-Süd-Tangente, wie dem Seefelder Plateau und dem Fernpass, daran gehindert, von der Transitroute abzufahren.

Besonders für Grenzgänger, Pendler und Tagesausflügler aus Bayern entstehen durch die Fahrverbote neue Einschränkungen. Es wird empfohlen, sich genau über die Maßnahmen zu informieren, um Strafen zu vermeiden. In erster Linie haben Landkreisbürger, die an Wochenenden oder Feiertagen nach Tirol wollen, jedoch keine Einschränkungen zu befürchten. Einheimische können beispielsweise in Scharnitz tanken, ein Restaurant in Seefeld besuchen oder einen Wanderparkplatz in Leutasch anfahren, sofern das Ziel direkt im Plateau liegt.

Es wird darauf hingewiesen, dass Personen, die illegal Ausweichrouten nutzen, sich strafbar machen können. Die Polizei wird an den Ausfahrten präsent sein, um die Einhaltung der Regeln zu überwachen. Die Abfahrverbote werden auch in Navigationsgeräten berücksichtigt, was bedeutet, dass Fahrer nicht auf Schleichrouten gelotst werden, um einen Stau zu umgehen. Diese Fahrverbote gelten insbesondere an stark frequentierten Tagen im Großraum Seefeld vom 8. Mai bis zum 13. Oktober 2024, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 7 bis 19 Uhr, sowie zusätzlich am 10. Mai, 17. Mai und am 3. Oktober 2024. Interessierte können weitere Details auf der Homepage des Landes Tirol unter www.tirol.gv.at/Verkehr/Verkehrs-und-seilbahnrecht/ nachlesen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"