Tirol

Innsbruck Winter Tourism on the Rise: New Guests and Exciting Events Make a Splash

Internationale Gäste entdecken den Winter in Innsbruck

Der Tourismus in Innsbruck hat in den Wintersaisonen von November 2023 bis April 2024 eine positive Entwicklung verzeichnet. Trotz einer teils kurzen Wintersaison konnten die Ankünfte gesteigert werden, wobei insbesondere Gäste aus den USA, China und Großbritannien zu dieser Zunahme beitrugen. Der Anteil deutscher Gäste lag bei 35 Prozent, gefolgt von österreichischen Gästen mit 20 Prozent. Märkte wie die USA, China und Großbritannien erholten sich nach den Pandemiejahren signifikant und trugen zu einem Plus von 20 Prozent bei den Nächtigungen bei.

Insgesamt verzeichnete die Region Innsbruck zwischen November 2023 und April 2024 1.608.910 Nächtigungen und 676.857 Ankünfte. Dies bedeutete eine Steigerung von 6 Prozent bei den Nächtigungen im Vergleich zur vorherigen Wintersaison und eine Zunahme von 13 Prozent bei den Ankünften. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer stieg um drei Prozent auf 2,4 Nächte. Neue Events wie das Innsbrucker Winter Dance Festival trugen entscheidend zur Belebung des Wintertourismus bei.

Zusätzlich zu kulturellen Veranstaltungen wie dem Innsbruck Winter Dance Festival fanden auch sportliche Events wie die Internationalen Deutschen Skimeisterschaften und das internationale Jugend-Eishockeyturnier großen Anklang bei Gästen aus verschiedenen Ländern. Diese Events lockten zahlreiche Besucher an und sorgten für eine höhere Auslastung der Region Innsbruck in einem ansonsten ruhigen Monat.

Für den kommenden Sommer sind bereits verschiedene Veranstaltungen geplant, die sowohl einheimische als auch internationale Besucher anlocken sollen. Dazu gehören das Innsbruck Alpine Trailrun Festival, das internationale Bikefestival Crankworx, der IFSC Kletterweltcup und die Xletix Challenge. Darüber hinaus stehen bekannte Kulturevents wie die Innsbrucker Promenadenkonzerte, die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik und die Tiroler Volksschauspiele auf dem Programm. Mit jährlich knapp 3,5 Millionen Nächtigungen zählt Innsbruck zu den bedeutendsten Destinationsmanagementorganisationen Österreichs.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"