ChronikSteiermarkWirtschaft

Wirtschaftskammer und SVS bieten bis zu 20.000 Euro Soforthilfe für betroffene Betriebe nach Überschwemmungen

In einem Artikel von www.ots.at ist zu lesen, dass die Wirtschaftskammer (WKO) und die Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen (SVS) eine gemeinsame Hilfsaktion ins Leben gerufen haben, um den von den Überschwemmungen betroffenen Betrieben zu helfen. Im Rahmen dieser Aktion gewähren sie den betroffenen Unternehmern bis zu 20.000 Euro Soforthilfe.

Die heftigen Regenfälle der letzten Tage haben in der Steiermark immense Schäden verursacht und zahlreiche Unternehmen direkt betroffen. Deshalb haben sich die WKO und die SVS dazu entschlossen, den betroffenen Betrieben durch eine Soforthilfe-Aktion zur Seite zu stehen. Das Ziel ist es, den Unternehmern rasch und unbürokratisch bei der Bewältigung der Unwetterschäden zu helfen.

Die Hilfsaktion wird wie bereits in der Vergangenheit abgewickelt. Die finanzielle Unterstützung beträgt dabei 10 Prozent des entstandenen Schadens pro Betrieb, mit einem Höchstbetrag von 20.000 Euro. Die benötigten Mittel werden von den Wirtschaftskammern Steiermark und Österreich sowie von der SVS bereitgestellt. Um eine schnelle Abwicklung zu ermöglichen, empfiehlt Karl-Heinz Dernoscheg, Direktor der WKO, den betroffenen Betrieben, die Schäden umfassend zu dokumentieren und eventuelle Rechnungen für beschädigte Güter vorzulegen. Die Ansprechpartner für Schadensfälle sind die jeweiligen Regionalstellen vor Ort.

Die gemeinsame Hilfsaktion der WKO und der SVS ist eine wichtige Maßnahme, um den betroffenen Unternehmern in der Steiermark in dieser schwierigen Zeit beizustehen. Durch die Soforthilfe können sie finanzielle Unterstützung erhalten, um die entstandenen Schäden zu beheben und ihre Betriebe wieder aufzubauen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"