Steiermark

Verleihung der Forschungspreise des Landes Steiermark – Anerkennung für herausragende Leistungen in der Wissenschaft

Um hervorragende Leistungen und Forschungserfolge in der Steiermark zu würdigen und sowohl etablierte als auch junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu wissenschaftlichen Errungenschaften zu ermutigen, vergibt das Land Steiermark den "Forschungspreis des Landes Steiermark". Jedes Jahr werden drei Auszeichnungen vergeben: der Erzherzog-Johann-Forschungspreis, der Hauptpreis für herausragende Leistungen in der wissenschaftlichen Forschung und der Förderungspreis für junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Die Forschungspreise sind mit je 12.000 Euro dotiert. Bewerbungen können bis zum 20. Mai 2022 eingereicht werden. Eine Übersicht der Preisträgerinnen und Preisträger der letzten Jahre ist hier zu finden. Weitere Informationen zu den Bewerbungsformalitäten können hier eingesehen werden. Bei Fragen steht Maria Ladler unter der Telefonnummer 0316/877-2003 zur Verfügung.

Die Auszeichnung des Forschungspreises des Landes Steiermark ist sowohl für die Forschergemeinschaft als auch für die Steiermark insgesamt von großer Bedeutung. Sie würdigt die Leistungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in den unterschiedlichsten Bereichen der Forschung und trägt zur Förderung des Wissenschaftsstandorts Steiermark bei.

Die Steiermark ist bekannt für ihre herausragenden wissenschaftlichen Einrichtungen und Forschungseinrichtungen. Universitäten wie die Karl-Franzens-Universität Graz und die Technische Universität Graz haben eine lange Tradition in der Forschung und haben bereits zahlreiche bedeutende wissenschaftliche Durchbrüche erzielt. Historische Persönlichkeiten wie der Physiker Ludwig Boltzmann und der Psychologe Sigmund Freud haben ebenfalls in der Steiermark gewirkt und prägende Beiträge zur Wissenschaft geleistet.

Der Erzherzog-Johann-Forschungspreis ist benannt nach Erzherzog Johann von Österreich, der im 19. Jahrhundert eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Steiermark gespielt hat. Unter seiner Regierung wurden zahlreiche Bildungseinrichtungen gegründet und die industrielle Entwicklung der Region vorangetrieben. Die Auszeichnung dieses Preises würdigt Forschungsarbeiten, die zur politischen, geisteswissenschaftlichen und technologischen Entwicklung der Steiermark beitragen.

Der Forschungspreis des Landes Steiermark und insbesondere der Förderungspreis für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind wichtige Instrumente, um den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und zu unterstützen. Sie ermutigen junge Talente, ihre Forschungstätigkeiten weiter auszubauen und neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu generieren. Die Steiermark profitiert langfristig von der Förderung und Entwicklung des eigenen wissenschaftlichen Potenzials.

Table:
| Jahr | Preisträger/in |
|----|-----|
| 2021 | Dr. Anna Mayer |
| 2020 | Prof. Dr. Markus Huber |
| 2019 | Mag. Lisa Berger |

Die Vergabe des Forschungspreises ist ein wichtiger Beitrag zur Förderung der Wissenschaft und Forschung in der Steiermark. Die Auszeichnung der besten Forschungsleistungen trägt dazu bei, den Wissenschaftsstandort weiter auszubauen und den Ruf der Steiermark als führende Forschungsregion zu stärken. Es bleibt abzuwarten, welche herausragenden Forschungsarbeiten in diesem Jahr mit dem Forschungspreis des Landes Steiermark gewürdigt werden.



Quelle: Land Steiermark

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"