Steiermark

Steiermark erreicht 2,3 Millionen Impfungen – Grüner Pass ändert sich ab 1. Februar

Beim 44. Impf-Update des Landes Steiermark wurden aktuelle Informationen zum Stand der Corona-Schutzimpfungen in der Region bekannt gegeben. Impfkoordinator Michael Koren gab einen Überblick über die Impfzahlen: Insgesamt wurden in der Steiermark bereits mehr als 2,3 Millionen Impfungen durchgeführt, wobei besonders die Erstimpfungen vorangetrieben wurden. Aktuell liegt die Erstimpfungsquote bei 74,3 Prozent, was 926.741 Impfungen entspricht. Bei den dritten Impfungen steht die Steiermark mit 573.467 Impfungen bzw. 46 Prozent im Bundesländer-Vergleich an dritter Stelle.

Ab dem 1. Februar wird es Änderungen beim Grünen Pass geben. Die Zertifikate verlieren nach sechs Monaten ihre Gültigkeit, es sei denn, man hat eine dritte Impfung erhalten. In der Steiermark wären davon rund 120.000 Personen betroffen, wobei der Großteil davon bereits zu Impfterminen in den nächsten zwei Wochen eingeladen wurde. Es wird gehofft, dass sich die rund 50.000 Personen, die sich nicht über die Anmeldeplattform des Landes registriert haben, in den nächsten Wochen impfen lassen, um ihre Berechtigungen im Grünen Pass aufrechtzuerhalten. Außerdem wird erwartet, dass auch Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren zukünftig einer Sechs-Monats-Frist unterliegen werden, was etwa 8.500 Personen in der Steiermark betrifft.

In Bezug auf die Infrastruktur betonte Koren, dass die Steiermark gut ausgestattet ist und ausreichend Kapazitäten auf den Impfstraßen vorhanden sind. Man sei auf einen möglicherweise erhöhten Andrang in den nächsten Wochen vorbereitet.

Ein weiterer Fokus lag auf den Impfzahlen im Dezember 2021, die mit 383.000 Impfungen den stärksten Monat und in der Kalenderwoche 50 mit über 120.000 Impfungen die stärkste Woche darstellten.

Landesamtsdirektor-Stellvertreter Wolfgang Wlattnig informierte darüber, dass in der kommenden Woche rund 40.000 Impfeinladungen für die Kalenderwochen sechs bis acht verschickt werden. Diese gehen an neu angemeldete Personen sowie an Steirerinnen und Steirer, die für eine dritte Impfung anspruchsberechtigt sind. Das Kinderimpfen verläuft ebenfalls gut, bereits über 13.780 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren haben ihre Erstimpfung erhalten und knapp über 9.000 auch die Zweitimpfung. Am Sonntag, den 16. Januar 2022, findet ein weiterer freier Kinderimpftag an verschiedenen Impfstraßen statt.

Die Erstimpfungen bewegen sich derzeit jedoch auf einem konstant niedrigen Niveau. Mit der Beschlussfassung des Impfschutzgesetzes wird jedoch erwartet, dass diese Zahl wieder ansteigen wird. In der Steiermark gibt es rund 180.000 Personen ab 14 Jahren, die von der Impfpflicht betroffen sind und bisher keine Impfung vorweisen können.

Der Infektiologe Bernhard Haas präsentierte die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Omikron-Variante. Die Symptome bei Omikron unterscheiden sich etwas von der Delta-Variante. Zu den vorherrschenden Atemwegssymptomen wie Schnupfen, Husten und Halsschmerzen tritt bei Omikron seltener ein Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns auf, dafür häufiger starke Körperschmerzen, Nachtschweiß und Appetitlosigkeit. Haas betonte auch die Bedeutung der Booster-Impfungen, da der Anstieg des Schutzes durch den Booster enorm ist. Die neuesten Daten zeigen, dass die Booster-Impfung den Immunschutz auf ein höheres Niveau bringt als die zweite Impfung alleine. Zudem schützt die Booster-Impfung laut Daten aus Dänemark auch vor Infektionen und reduziert die Viruslast bei Infizierten, die geimpft sind. Haas betonte die Notwendigkeit einer höheren Durchimpfungsrate, um große und neue Wellen zu verhindern.

Insgesamt zeigt sich, dass die Steiermark gut gerüstet ist, um die aktuellen Impfanforderungen zu bewältigen. Die hohe Impfquote und der gut ausgestattete Impfinfrastruktur ermöglichen es, den Schutz vor dem Virus weiterhin aufrechtzuerhalten und neue wissenschaftliche Erkenntnisse in den Impfprozess zu integrieren.

Um einen Überblick über die aktuellen Impfzahlen und das Impfgeschehen in der Steiermark zu geben, ist es sinnvoll, eine Übersichtstabelle in den Artikel einzufügen.

Impfungen Anzahl
Gesamtzahl der Impfungen über 2,3 Millionen
Erstimpfungen 74,3% (926.741 Impfungen)
Dritte Impfungen 573.467 (46% im Bundesländer-Vergleich)
Betroffene Personen von Impfpflicht rund 180.000 ab 14 Jahren (16,5% der impffähigen Steirerinnen und Steirer)
Kinderimpfungen Erstimpfung: 13.780 Kinder, Zweitimpfung: über 9.000 Kinder


Quelle: Land Steiermark

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"