ChronikPolitikSteiermark

Offene Diskussionsveranstaltung in Graz: Frieden und Neutralität im Fokus der Liste Madeleine Petrovic

In einem Artikel von www.ots.at ist zu lesen, dass die neu gegründete Partei "Liste Madeleine Petrovic" (LMP) am 15. Juni 2024 in Graz einen Bürgerbeteiligungsprozess startet. Das Hauptziel der Liste ist der Einzug in den Nationalrat im Herbst, und um dieses Ziel zu erreichen, möchte sie landesweit mit den Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt treten und sie aktiv in die Entwicklung des Parteiprogramms einbinden. Dieser Prozess beginnt mit einem offenen Diskussionsforum am Grazer Tummelplatz, bei dem zwischen 11 und 13 Uhr Meinungen zu den Themen Frieden und Neutralität ausgetauscht werden.

Da diese beiden Themen derzeit von großer Bedeutung sind, sieht die LMP die österreichische Neutralität zunehmend ausgehöhlt, obwohl dies nicht im Interesse der Bevölkerung liegt. Aus diesem Grund hat die Partei beschlossen, Fachleute einzuladen, um über diese Themen in einem besonderen Format im öffentlichen Raum zu diskutieren, wie es Organisatorin Monika Henninger-Erber erklärt. Die Veranstaltung findet am Samstag, dem 15. Juni 2024, von 11:00 bis 13:00 Uhr am Tummelplatz in Graz statt und wird sich ausschließlich mit den Themen Frieden und Neutralität befassen.

Das Diskussionsformat, das bei dieser Veranstaltung angewendet wird, basiert auf der Fishbowl-Methode, auch bekannt als Innen-/Außenkreis-Methode. Im inneren Kreis werden verschiedene Experten wie Harald Haas von der Landesverteidigungsakademie, Madeleine Petrovic, die Gründerin der Liste, Friedensaktivistin Andrea Drescher und die Juristin Gabi Faller debattieren. Im äußeren Kreis können Interessierte und Passanten zuhören und auf Gast-Stühlen Platz nehmen, um ihre Statements abzugeben, Fragen zu stellen und an der Diskussion teilzunehmen. Die Moderatorin Hanna Grubhofer wird den Ablauf koordinieren.

Monika Henninger-Erber erklärt weiterhin, dass die Fishbowl-Methode bewusst in Graz angewendet wird, um die Bundespolitik näher zu den Menschen in den Bundesländern zu bringen. Das Ziel dieser Diskussionsveranstaltung ist es, sich intensiv mit den Themen auseinanderzusetzen, sie kontrovers und offen zu diskutieren und dabei neue Perspektiven kennenzulernen. Die Erkenntnisse aus dieser Diskussion sollen maßgeblich in das Parteiprogramm der LMP einfließen. Die Partei strebt danach, viele Menschen in die Programmentstehung miteinzubeziehen und freut sich daher auf eine rege Beteiligung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind auf der Website der "Liste Madeleine Petrovic" verfügbar.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"