Steiermark

Neues Buch enthüllt die Bedrohung durch invasive Tier- und Pflanzenarten in der Steiermark

In einem Artikel von www.kommunikation.steiermark.at ist zu lesen, dass das Land Steiermark Maßnahmen ergreift, um heimische Pflanzen und Tiere vor invasiven Arten zu schützen. Diese eingeschleppten Arten stellen eine Bedrohung für die heimische Artenvielfalt dar und können die standorttypischen Arten verdrängen. Um dem entgegenzuwirken, hat das Land Steiermark eine Informations-Offensive gestartet.

Eine Neobiota-Datenbank wurde bereits im Frühjahr online gestellt und bietet den Bürgern eine Vielzahl von Informationen zu invasiven Pflanzen und Tierarten. Diese Datenbank wird nun durch ein Buch ergänzt, das von den Experten der zuständigen Abteilungen des Landes Steiermark veröffentlicht wurde. Das Buch zeigt, welche invasiven Arten in der Steiermark vorkommen, wie man sie erkennt und wie man mit ihnen umgeht.

Die Bekämpfung und der Umgang mit gebietsfremden Arten erfordern Fachkenntnisse. Das Buch und die Neobiota-Datenbank sollen den Bürgern dabei helfen, diese Arten zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Darüber hinaus wurde auch eine multimediale Präsentation auf der Website des Naturschutzreferates des Landes erstellt, um die invasiven Arten in Wort und Bild vorzustellen.

Das Buch kann ab sofort im Naturschutzreferat des Landes Steiermark bestellt oder auf der Website www.neobiota.steiermark.at digital durchgeblättert und heruntergeladen werden. Dort finden sich auch die Neobiota-Datenbank sowie weitere Informationen und ein Video.

Die Schutzmaßnahmen des Landes Steiermark sind wichtig, um die heimische Artenvielfalt zu erhalten und das ökologische Gleichgewicht in den heimischen Lebensräumen zu schützen. Invasive Arten stellen nicht nur eine Gefahr für die Landwirtschaft dar, sondern können auch für den Menschen gesundheitsgefährdend sein.

Für weitere Informationen steht Christoph Purgstaller (Büro Landesrätin Lackner) unter der Telefonnummer +43 316 877 2262 zur Verfügung. Die Offensive zum Schutz heimischer Pflanzen und Tiere ist ein wichtiger Schritt, um die Ausbreitung invasiver Arten einzudämmen und die natürliche Vielfalt der Steiermark zu bewahren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"