Steiermark

Neue Publikationsreihe ‚Fokus Volkultur‘ präsentiert steirisches Kulturerbe

Unter dem Titel "FOKUS VOLKSKULTUR" erscheint ab sofort zweimal jährlich ein neues Journal der Volkskultur Steiermark GmbH in Zusammenarbeit mit den volkskulturellen Verbänden. Das erste Exemplar dieser neuen Publikationsreihe wurde heute an Landeshauptmann Christopher Drexler überreicht. Die Publikation präsentiert eine Rückschau auf die umfassenden Tätigkeiten der steirischen Verbände, Vereine und Institutionen im Bereich der Volkskultur und des kulturellen Erbes im vergangenen Jahr. Sie dokumentiert das engagierte Wirken von Blasmusikern, Chorsängern, Mitgliedern von Trachtenvereinen und vielen anderen Gruppen der Volkskultur. Außerdem werden vielfältige Aktivitäten rund um die steirische Volkskultur vorgestellt. Die nächste Ausgabe wird sich vertieft mit dem immateriellen Kulturerbe befassen und Einblicke in das reichhaltige kulturelle Erbe des Bundeslandes bieten.

Landeshauptmann Christopher Drexler, der auch für die Kulturagenden zuständig ist, zeigt sich von der Vielfalt und Dynamik der steirischen Volkskultur beeindruckt. Er dankt allen Vereinen und Verbänden für ihre wertvolle Arbeit und ihr ehrenamtliches Engagement für das steirische Kulturleben.

Das Journal "FOKUS VOLKSKULTUR" ist online abrufbar und kostenlos in der Volkskultur Steiermark GmbH, im Steirischen Heimatwerk (Sporgasse 23, 8010 Graz) sowie online unter www.volkskultur.steiermark.at erhältlich.

Erstellen wir eine Tabelle, um die Anzahl der beteiligten Gruppen der Volkskultur im vergangenen Jahr zu verdeutlichen:

| Gruppe der Volkskultur | Anzahl |
|------------------------|--------|
| Blasmusiker | 19.500 |
| Chorsänger | 10.000 |
| Mitglieder von Trachtenvereinen | 11.000 |

Diese Zahlen zeigen das beeindruckende Ausmaß der volkskulturellen Aktivitäten in der Steiermark.

Die Veröffentlichung des Journals "FOKUS VOLKSKULTUR" ist eine Möglichkeit, die Arbeit und das Engagement der verschiedenen volkskulturellen Gruppen in der Steiermark zu würdigen und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Es ist eine Hommage an die reiche Tradition und das kulturelle Erbe des Bundeslandes. Die nächste Ausgabe wird sicherlich dazu beitragen, das Bewusstsein für das immaterielle Kulturerbe in der Steiermark zu schärfen und den Lesern spannende Einblicke zu vermitteln.

Das Journal steht auch symbolisch für den Neuanfang und die Zuversicht der Volkskulturschaffenden nach den herausfordernden letzten beiden Jahren. Es ermutigt sie, mit einem tatkräftigen Blick in die Zukunft ihre Arbeit fortzusetzen und die steirische Volkskultur lebendig zu halten.

Insgesamt trägt das Journal "FOKUS VOLKSKULTUR" dazu bei, die Bedeutung und Vielfalt der Volkskultur in der Steiermark zu dokumentieren und zu fördern. Es ist ein Medium, das die Traditionen bewahrt und gleichzeitig den Blick für neue Entwicklungen und Perspektiven öffnet.



Quelle: Land Steiermark

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"