Steiermark

Lebensgefahr in Deutschfeistritz: Unwetterfront bedroht Bewohner – Stellungnahme der Gemeinde

Drohende Gefahr: Schweres Unwetter bedroht Einwohner von Deutschfeistritz

Deutschfeistritz warnt vor lebensbedrohlichen Bedingungen

In Deutschfeistritz, einem 4000-Einwohner-Ort in Österreich, wurde nach einem Unwetter eine Warnung vor lebensgefährlichen Bedingungen ausgegeben. Die Gemeinde, die nördlich von Graz liegt, rief alle Bürger dazu auf, aufgrund von Überschwemmungen zu Hause zu bleiben. Zusätzlich wird eine weitere Unwetterfront mit einer erwarteten Niederschlagsmenge von bis zu 100 Litern pro Quadratmeter gemeldet.

Rettungsaktionen in Gang gesetzt

Der Ortskern von Deutschfeistritz ist aufgrund der starken Überschwemmungen nur noch mit Booten erreichbar. Mehrere Autofahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeschlossen, konnten jedoch gerettet werden. Die Wassermassen drückten Autos gegen Häuserwände und führten zu dramatischen Szenen in der Gemeinde.

Maßnahmen zur Unterstützung der Bevölkerung

Als Reaktion auf die schweren Regenfälle wurde ein Schulzentrum in Deutschfeistritz als Notanlaufstelle eingerichtet, um die Grundversorgung der Bürger sicherzustellen. In anderen kleineren Orten in der Steiermark lösten die Überflutungen ebenfalls Zivilschutzalarm aus. Bisher wurden keine Opfer gemeldet, aber die Behörden sind weiterhin wachsam.

Weitere Auswirkungen der Unwetter in der Region

Neben den Überflutungen wurde auch eine Mure auf eine Autobahn in der Region niedergelassen. Die Autobahn musste aufgrund von Erd- und Geröllmassen gesperrt werden, um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"