Steiermark

Landeshauptmann und Jugendstaatssekretärin diskutieren Lehrlingsausbildung und Jugendgesundheit

Graz (3. März 2022).- Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm wurde heute Nachmittag von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zu einem Antrittsbesuch in der Grazer Burg begrüßt. Bei dem Treffen wurden verschiedene Themen besprochen, darunter Maßnahmen zur Unterstützung der psychischen Gesundheit von Jugendlichen, Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Ein Schwerpunkt lag jedoch auf dem Thema Lehrlinge.

In den vergangenen zwei Jahren der Corona-Pandemie war die Belastung für die jungen Menschen in der Steiermark besonders hoch. Landeshauptmann Schützenhöfer betonte, dass er sich freue, mit Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm über Maßnahmen zur Bewältigung der pandemiebedingten Folgen für junge Menschen sprechen zu können. Der Schwerpunkt des Austauschs lag jedoch auf den Aufgaben, die erfüllt werden müssen, um den jungen Menschen in der Steiermark eine gute Zukunft bieten zu können. Dabei spielen bestmögliche Ausbildungsmodelle eine wichtige Rolle, wobei die Steiermark mit der dualen Lehrlingsausbildung eine Vorreiterrolle einnimmt.

Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm äußerte ihre Freude darüber, in der Steiermark über das Thema Lehre sprechen zu können. Sie betonte, dass die Lehre nicht mehr nur als Plan B angesehen werden sollte, sondern als Karriereautobahn. Die Steiermark sei ein Land der Lehre, und fast die Hälfte der jungen Menschen entscheide sich für diesen Karriereweg. Plakolm besuchte im Rahmen ihres Besuchs auch die Möbelmanufaktur Faustmann und die Rogner-Therme Bad Blumau, in denen insgesamt über 50 Lehrlinge ausgebildet werden. Trotzdem bleiben in ganz Österreich Lehrstellen offen, und über 80 Prozent der Betriebe haben Schwierigkeiten, Lehrlinge zu finden. Plakolm betonte, dass das Image der Lehre verbessert werden müsse. Die Lehre sollte nicht als Plan B angesehen werden, sondern als Plan A für eine praktische Ausbildung, die den Weg zur Selbstständigkeit oder zu einem Studium ermöglicht.

Die Steiermark setzt mit der "Meister!Prämie" über 1.000 Euro einen wichtigen Anreiz. Jugendstaatssekretärin Plakolm bedankte sich bei Landeshauptmann Schützenhöfer für diese Maßnahme, die wichtige Impulse setzt.

---Tabelle---
In der Möbelmanufaktur Faustmann und in der Rogner-Therme Bad Blumau werden insgesamt mehr als 50 Lehrlinge ausgebildet.

---Ende der Tabelle---

Ein großes Dankeschön an Landeshauptmann Schützenhöfer, der damit wichtige Impulse setzt.

Graz, am 3. März 2022



Quelle: Land Steiermark

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"