Steiermark

Grazer Kulturperle: Landeswappen feierlich an Theater im Keller verliehen

Die traditionsreiche Grazer Kulturinstitution "Theater im Keller" darf zukünftig das steirische Landeswappen führen. Diese Ehre wurde dem Theater im Rahmen einer Festveranstaltung durch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zuteil. Alfred Haidacher, der künstlerische Leiter und Obmann des als Verein organisierten Theaters, nahm das Landeswappen stellvertretend entgegen. Die feierliche Übergabe fand am 16. Oktober 2021 statt.

Das "Theater im Keller" ist nicht nur das älteste freie Theater Mitteleuropas, sondern zählt auch zu den ältesten Theatern weltweit. In seiner Festansprache hob Landeshauptmann Schützenhöfer die Bedeutung des Theaters für das kulturelle Leben in der Landeshauptstadt Graz hervor. Er betonte, dass die Steiermark eine reiche Schauspieltradition besitzt, angefangen von professionellen Bühnen bis hin zu den zahlreichen Amateurtheatergruppen im ganzen Land. Das "Theater im Keller" nimmt aufgrund seiner langen Geschichte und seines kulturellen Einflusses einen besonderen Platz ein. Der Landeshauptmann gratulierte Alfred Haidacher und seinem gesamten Team herzlich zu ihrer vorbildlichen Arbeit der vergangenen Jahrzehnte.

Die Ursprünge des heutigen "Theaters im Keller" liegen in den Laienspielgruppen, die kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wieder ins Leben gerufen wurden. Die Theatergruppe "Die Spielvögel" wurde im Jahr 1951 gegründet und konnte ab 1959 Räumlichkeiten in der Grazer Merangasse für ihre Aufführungen nutzen. Im Jahr 1969 wurde der Name "Theater im Keller" angenommen. Nach einer Zwischenstation in der Mondscheingasse zog das Theater im Jahr 1973 an seinen aktuellen Standort in der Münzgrabenstraße. Im Laufe seiner langen und wechselvollen Geschichte hat sich das "Theater im Keller" zu einer festen Größe in der Kulturszene von Graz und der gesamten Steiermark entwickelt und mit seinen Produktionen auch überregional Aufmerksamkeit erlangt.

Mit der Verleihung des Landeswappens wird die bedeutende Rolle des "Theaters im Keller" für die steirische Theaterlandschaft und das kulturelle Erbe der Region gewürdigt. Das Landeswappen ist ein Symbol der Anerkennung und Unterstützung seitens der Landesregierung. Es unterstreicht die besondere Stellung des Theaters und ermöglicht es, diese Position nach außen hin zu repräsentieren. Das "Theater im Keller" wird somit auch zukünftig seine lange Tradition fortsetzen und einen Beitrag zur kulturellen Vielfalt der Steiermark leisten.

In einem Artikel von www.kommunikation.steiermark.at ist zu lesen, dass die Verleihung des Landeswappens an das "Theater im Keller" im Rahmen einer Festveranstaltung stattfand. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer persönlich überreichte Alfred Haidacher das Landeswappen, um die jahrelange kulturelle Arbeit des Theaters zu würdigen. Das "Theater im Keller" ist nicht nur das älteste freie Theater Mitteleuropas und eines der ältesten der Welt, sondern auch ein wichtiger Bestandteil der Kulturszene in Graz und der gesamten Steiermark. Die Verleihung des Landeswappens ist eine besondere Auszeichnung, die die bedeutende Rolle des Theaters für das kulturelle Erbe der Region betont.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"