Steiermark

Das neue steirische Kulturkuratorium – Landeshauptmann und Landesrätin nehmen an konstituierender Sitzung teil

Das neue steirische Kulturkuratorium hat seine konstituierende Sitzung abgehalten. Das Gremium besteht aus 15 Mitgliedern, die von der Steiermärkischen Landesregierung einstimmig bestellt wurden. Edith Draxl wurde zur Vorsitzenden und Gunilla Plank zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Die Funktionsperiode des Kulturkuratoriums beträgt drei Jahre und dauert bis zum 31. Dezember 2026.

Landeshauptmann Christopher Drexler und Landesrätin Ursula Lackner bedanken sich bei den Mitgliedern des Kulturkuratoriums für ihre Bereitschaft, diese wichtige Aufgabe zu übernehmen. Sie betonen auch die Bedeutung einer breiten und vielfältigen Kulturlandschaft. Die neuen Mitglieder sollen ihre Erfahrungen einbringen und einen wichtigen Dienst für die steirische Kulturlandschaft und ihre Kulturschaffenden leisten.

Die Mitglieder des Kulturkuratoriums für die Funktionsperiode 2024-2026 sind:

  • Ing. Johann Baumgartner
  • Mag.a Edith Draxl
  • Patrick Dunst, Bakk. art. MA MMus
  • Mag. Wilhelm "Willi" Gabalier
  • Robert Hafner, MA
  • Gernot Hauswirth, MA
  • Mag.a Eva Heizmann, MA
  • Michaela Leutzendorff-Pakesch
  • Mag. Dr. Michael Mehsner
  • Rene Molnar
  • Markus Mörth
  • Dr. Michael Nemeth
  • DIin Gunilla Plank
  • Jakob Rattinger
  • Werner Schwaiger

Edith Draxl, geboren 1957, ist Germanistin, Theologin und Psychologin. Sie ist seit 1987 im Kulturbereich tätig und seit 2000 künstlerische Leiterin von uniT, einem überregional bekannten Kulturzentrum. Sie war bereits in den Perioden 2015-2017 und 2018-2020 Mitglied im Kulturkuratorium und war von 2018 bis 2020 stellvertretende Vorsitzende.

Gunilla Plank, geboren 1979, ist Architekturabsolventin und engagiert sich in der Kulturszene. Sie war Projektleiterin der Kulturspielräume im Regionalentwicklungsverein Holzwelt Murau und ist derzeit als Projektbegleiterin und Mitwirkende in verschiedenen Kulturprojekten tätig. Sie ist seit 2021 Mitglied des Kulturkuratoriums.

Das steirische Kulturkuratorium besteht gemäß dem Steiermärkischen Kultur- und Kunstförderungsgesetz aus 15 Personen, die in verschiedenen Kulturbereichen tätig sind. Das Gremium befasst sich jährlich mit rund 1000 Kulturförderungsanträgen und gibt der Landesregierung Empfehlungen zur Mittelvergabe. Es erarbeitet zudem Vorschläge zu kulturpolitischen und künstlerischen Zielsetzungen und gibt Stellungnahmen zu grundsätzlichen Fragen der Kultur- und Kunstpolitik ab.

Die Mitglieder des Kulturkuratoriums wurden von der Landesregierung bestellt und die neue Funktionsperiode dauert vom 1. Januar 2024 bis zum 31. Dezember 2026.



Quelle: Land Steiermark

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"