ÖsterreichWien

Simmeringer geht – Nationalratswahl beschert Wien neuen Bildungsdirektor

Heinrich Himmer beendet Amtszeit vorzeitig - Neuer Schritt in Richtung Nationalrat

Heinrich Himmer, der Wiener Bildungsdirektor, hat beschlossen, seine Funktion etwas früher als geplant niederzulegen. Der Grund dafür ist seine Kandidatur bei der Nationalratswahl für die SPÖ im Wahlkreis Wien Süd. Ursprünglich war geplant, dass er bis zur Wahl weiterhin die Bildungsdirektion leiten würde, doch nun tritt er bereits Ende Juni zurück. Nach seiner Tätigkeit als Präsident des Stadtschulrats wurde Himmer im Jahr 2017 als Bildungsdirektor eingesetzt.

Es wird erwartet, dass Heinrich Himmer nach der Wahl ein sicheres Nationalratsmandat erhält. Trotz seines Rücktritts steht noch kein Nachfolger für die Position des Bildungsdirektors fest. Himmer hat sich viele Jahre lang für die Bildung in Wien engagiert und wird nun einen neuen Weg als politischer Vertreter einschlagen. Seine Entscheidung, sein Amt vorzeitig niederzulegen, zeigt sein Engagement für die politische Arbeit im Nationalrat.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"